Cultura & Società Ultime Notizie

Brixen. Faire Mode auf dem Laufsteg

1 Ottobre 2019

author:

Brixen. Faire Mode auf dem Laufsteg

Der Herbst präsentierte sich am vergangenen Samstag, 28. September von seiner edlen Seite: Die Sonne strahlte mit den elf Models um die Wette, die die neue Herbstkollektion des Weltladens Brixen präsentierten. Mehr als 100 Menschen wohnten der Modeschau des ältesten Weltladens Südtirol (1980 gegründet) bei. Faire Mode ist trendig und in der Mitte der Gesellschaft angekommen. Beim klassischen Rohstoff Baumwolle setzt der faire Handel hauptsächlich auf biologische Ware. Zudem wird ständig mit neuen Materialien wie Bambus, Eukalyptus, regenerierter Wolle oder Buchenholz experimentiert. Nach der Modeschau platzte der Weltladen in der Brixner Stadelgasse aus allen Nähten.

Der Style habe sich geändert, die Mode sei griffig und schön, der faire Handel habe es auch bei der Mode verstanden, sich in die Mitte der Gesellschaft zu spielen, war zu hören, als am vergangenen Samstag elf Freiwillige des Weltladens Brixen Kleider, Hosen, Pullover, Leggins, T-Shirts, Schals und passende Accessoires wie Taschen, Armreifen, Ohrringe, Halsketten oder Taschen auf dem roten Teppich zwischen Stadelgasse und Hartmanns-Platz in Brixen vorführten. Dabei wurde die soeben eingetroffene neue Mode von altromercato (produziert von Creative Handicrafts in Indien), Assis Garments (Kleidung aus Biobaumwolle), ALLPA (Produkte aus Alpaka) und Cora Happywear (Kleidung aus Bio-Baumwolle, Bambus und Eukalyptus, regenerierter Wolle und Buchenholz) präsentiert.

Verena Geschnell ist Vorstandsmitglied des Weltladens Brixen. Sie freut sich über das große ehrenamtliche Engagement: „Die Frauen, der junge Mann und das Mädchen haben sofort zugesagt, als wir sie gefragt haben, ob sie die Mode zeigen möchten“, erklärt sie. Die Menschen würden sich gerne in den feinen Materialien und schönen Schnitten zeigen. Die Produkte der fairen Anbieter seien nicht nur sozial verträglich, sondern auch schön.

Alexandra Wieland vom Weltladen Brixen freut sich über das große Interesse der Bevölkerung: „Die Begeisterung auf der Straße hat sich nach der Modeschau im Geschäft gezeigt: Viele Gäste kamen zum ersten Mal in den Weltladen. Sie wollten unsere große Auswahl probieren, angreifen und begutachten “, erzählt die Mitarbeiterin des fast seit 40 Jahren existierenden Weltladens. Sie freut sich über den großen Zuspruch und die zunehmende Sensibilität in der Bevölkerung. Fair Fashion müsse Fast Fashion vertreiben und die Menschheit auf Qualität und Fairness anstatt auf Masse setzen.

„Nur wenn wir ganzheitlich denken und die Verantwortung über unser Tun im Alltag übernehmen, können wir zu einem guten Leben für alle Menschen auf der Welt beitragen“, ergänzt die Koordinator der Südtiroler Weltläden Brigitte Gritsch.

Im Bild: Valentin Meyer (R) Simon Profanter.  

 

 

Leave a comment

Il tuo indirizzo email non sarà pubblicato. I campi obbligatori sono contrassegnati *