Cultura & Società Ultime Notizie

Zeit für FAIRänderung

10 Ottobre 2019

author:

Zeit für FAIRänderung

Unter dem Motto „Warte nicht, bis es 12 Uhr schlägt!“ laden die Südtiroler Weltläden und die OEW-Organisation für Eine solidarische Welt junge Menschen zum Gestalten einer Wanduhr ein.

Die gute alte Zeit, am Rad der Zeit drehen, die Zeit anhalten, den Nerv der Zeit treffen, Zeitgeist: Es gibt viele Redewendungen und Wörter rund um die Zeit. Jeder Mensch hat täglich 24 Stunden Zeit. Um diese Zeit zu messen und dem Messgerät einen fairen Anstrich zu geben, laden die Südtiroler Weltläden und die OEW-Organisation für Eine solidarische Welt Mittelschülerinnen und Mittelschüler zum Gestalten von funktionierenden Wanduhren mit politischen Botschaften zum fairen Handel ein. Die Ausschreibung findet heuer zum zehnten Mal im Rahmen des Wettbewerbs „Fair Trend Design Contest 2020“ statt. Die 11- bis 14-Jährigen haben bis zum 27. März 2020 als Gruppen, Klassen oder Einzelpersonen Zeit, ihre Uhren in einem der Südtiroler Weltläden abzugeben. Eine Jury entscheidet über die kreativsten Wanduhren. Die beeindruckendsten Werke werden mit tollen Preisen prämiert.

 Kreativität verbindet Trend mit Nachhaltigkeit: Beim „Fair Trend Design Contest 2020“ gestalten Mädchen und Jungs im Mittelschulalter Wanduhren, die den Fairen Handel thematisieren. Brigitte Gritsch koordiniert die 15 Südtiroler Weltläden und begleitet den „Fair Trend Design Contest“. Nach Plakaten, Taschen, T-Shirts, Stühlen und Rucksackbeuteln sind dieses Mal Wanduhren dran: „Für welche Aspekte des Fairen Handels ist es höchste Zeit, dass die Bevölkerung sie begreift?“, fragt sie junge Menschen. Auf die Uhr werde oft geschaut, eine Uhr eigne sich perfekt, um Botschaften unter die Menschen zu bringen. Die Koordinatorin der Südtiroler Weltläden lädt Mittelschüler*innen ein, sich mit dem fairen Handel zu beschäftigen – im Unterricht, im Verein, in der Jungscharstunde oder für sich alleine: Fairer Handel unterstützt wirtschaftlich benachteiligte Produzent*innen, steht für Transparenz und Verantwortung, garantiert faire Preise, vermeidet Kinderarbeit, behandelt Frauen und Männer gleich, steht für gute Arbeitsbedingungen, schult und informiert die Produzent*innen und fördert den Umweltschutz.

Verena Gschnell verantwortet bei der OEW-Organisation für Eine solidarische Welt den Bereich des bewussten Konsums und trifft bei Workshops in Schulen auf viele aufgeschlossene Menschen: „Die jungen Leute interessieren sich sehr für die Themen des Fairen Handels“, erklärt sie. Junge Leute hätten einen ausgeprägten Sinn für Gerechtigkeit und seien froh, wenn sie das Gehörte auch in die Tat umsetzen könnten. Nach der kritischen Auseinandersetzung mit dem Thema gelte es, eine kreative Idee für eine Wanduhr zu entwickeln und sie handwerklich geschickt und ästhetisch umzusetzen. Es dürfen keine Bilder ohne Erlaubnis des oder der Eigentümerin verwendet oder aus dem Internet heruntergeladen werden.

Die fertigen Wanduhren müssen mit Angabe von Namen, Werktitel, Telefonnummer, Kontakt- und Mailadresse innerhalb 27. März 2020 in einem der Südtiroler Weltläden abgegeben werden. Als Hauptpreis wartet auf die Erstplatzierten der Kategorie „Gruppe“ eine Übernachtung in einem Südtiroler Jugendhaus, außerdem winken Geschenkkörbe mit fairen und lokalen Produkten, ein Rucksack und T-Shirts.

Weitere Informationen erhalten Interessierte unter www.fairtrend.org;E-Mails können an info@fairtrend.org geschickt werden. Austausch findet parallel auf Facebook unter www.facebook.com/FairTrend statt.

Leave a comment

Il tuo indirizzo email non sarà pubblicato. I campi obbligatori sono contrassegnati *