Sport Ultime Notizie

Eisi-Tour – Abenteuer auf dem Eis

14 Dicembre 2022

author:

Eisi-Tour – Abenteuer auf dem Eis

Der Verband der Sportvereine Südtirols (VSS) startete in Zusammenarbeit mit dem Landeskomitee der FISG, sowie der Pädagogischen Abteilungen der Südtiroler Bildungsdirektionen bereits zum zweiten Mal das Projekt „Eisi-Tour – Abenteuer auf dem Eis“. Bei einem der ersten Stopps der Tour in Terlan hat die Projektgruppe eine Einheit mitverfolgt und das umfangreiche Programm vorgestellt.

Spielerisch das Eislaufen entdecken und erlernen. Das ist Programm bei der „Eisi-Tour“, welche vom VSS, dem Landeskomitee der FISG und der Pädagogischen Abteilungen der Südtiroler Bildungsdirektionen auf die Beine gestellt wird. Bereits in der Wintersaison 2021/2022 wurden dadurch zahlreiche Kinder im ganzen Land begeistert. Auch in diesem Jahr tourt Projektleiter Michael Mair mit seinem Team durch ganz Südtirol und bringt dabei über 160 Schulklassen auf die Eislaufplätze und -hallen unseres Landes. „Nach dem Erfolg und den positiven Rückmeldungen vom Vorjahr war für uns alle klar, dass wir dieses Projekt fortsetzen wollen. Allein die hohe Anzahl der Anmeldungen zeigt, dass wir in die richtige Richtung arbeiten und die Kinder vom Projekt profitieren. Die eigentliche Arbeit vor Ort mit den Kindern leistet aber das Projektteam und ihnen gebührt unser größter Dank“, erklärten VSS-Obmann Günther Andergassen und Vorstandsmitglied Thomas Tiefenbrunner.

Gemeinsames Ziel der Eisi-Tour ist es auch die Vereine vor Ort mit in das Boot zu holen und ihnen die Möglichkeit zu geben, das Projekt mit den jeweiligen Schulen autonom weiterzuführen. Dadurch kann die Zusammenarbeit zwischen Schule und Sportverein und die Freude an der Bewegung gefördert werden. „Die Eisi-Tour bringt im ganzen Land die Kinder auf das Eis und dabei wird ihnen der Spaß am Eissport vermittelt“, so Helmut Visintin, Verantwortlicher für das Eishockey im Landeskomitee der FISG.

Nachdem das Projekt bereits im Vorjahr zahlreiche Kinder auf das Eis gebracht hat, haben sich in diesem Jahr noch mehr Klassen angemeldet und das Projektteam, welches auch aus pädagogischen Fachkräften besteht, wird das ganze Land abfahren. Dabei können sie auch dieses Jahr den Bus der USSA (Unione società sportive altoatesine) nutzen, welcher großzügig für das Projekt zur Verfügung gestellt wird. „Die Grundschulkinder lernen bei der Eisi-Tour das Eislaufen auf kindgerechte und spielerische Art und Weise. Die Lehrer werden in das Geschehen auf dem Eis miteinbezogen, wodurch alle eine tolle Zeit erleben können“, so Astrid Ferrari, Koordinatorin Schulsport der Deutschen Bildungsdirektion.