Cultura & Società Ultime Notizie

VOLLVERSAMMLUNG DER ANGEBOTSGRUPPE VITALPINA – EIN SCHRITT WEITER IN RICHTUNG ZUKUNFT

9 Novembre 2021

author:

VOLLVERSAMMLUNG DER ANGEBOTSGRUPPE VITALPINA – EIN SCHRITT WEITER IN RICHTUNG ZUKUNFT

„Nur wo du zu du zu Fuß warst, warst du wirklich“, unter diesem Motto fanden sich die Mitglieder der Angebotsgruppe Vitalpina Hotels Südtirol zu einer kleinen Wanderung, der Startschuss der Herbstvollversammlung, auf der Seiser Alm ein.  Das Thema Nachhaltigkeit, welchem sich die Gruppe seit Jahren angenommen hat, stand auch bei dieser Herbstvollversammlung im Mittelpunkt.

Nach einer langen Zeit von Online-Meetings, fand in diesem Herbst erstmalig wiederum ein physisches Treffen aller Mitglieder der Angebotsgruppe Vitalpina Hotels Südtirol auf der Seiser Alm statt. Nach der kurzen Wanderung mit viel Freude des Wiedersehens, fand man sich im neu umgebauten Mitgliedsbetrieb Vitalpina Hotel Icaro ein, bei dem der offizielle Teil der Vollversammlung stattfand. Auf der diesjährigen Vollversammlung stand alles im Zeichen der Nachhaltigkeit. Brigitte Zelger, die Präsidentin der Angebotsgruppe, bezeichnete das Thema sehr treffend als ein Herzensgefühl und forderte die Mitglieder dazu auf, weiterhin am Ball zu bleiben.

Pioniere für nachhaltigen Tourismus
Brigitte Zelger knüpfte an die Inhalte der vergangenen Vollversammlung an, indem sie über das wichtige Thema der Achtsamkeit sprach, das im direkten Zusammenhang mit dem Kernthema der Gruppe steht: der Nachhaltigkeit. Zelger zeigte sich davon überzeugt, dass sich die Vitalpina Hotels nur über den Weg der Nachhaltigkeit eine erfolgreiche Zukunft im Südtiroler Tourismus schaffen und als Hotelkooperation zu Pionieren werden können. Die Präsidentin ist diesbezüglich in verschiedenen Arbeitsgruppen in den Tourismusorganisationen aktiv und sprach auch darüber, inwieweit die IDM die Destinationen im Bereich der Nachhaltigkeit begleitet.

Reisemotiv Nachhaltigkeit
Neueste Umfragen bestätigen es: Die Gäste der Zukunft wünschen sich einen Urlaub mit gutem Gewissen zu verbringen und sind dafür auch bereit mehr Geld auszugeben. Zudem merkte Silvia Pfeifer, die Geschäftsführerin der Vitalpina Hotels an, auf welch großes Interesse das Thema auch bei Reisejournalist*innen, Blogger*innen und Influencer*innen trifft. Dies spiegelt sich in den Presseberichten wider, die 2021 über die Angebotsgruppe erschienen sind. Die Themen Regionalität, achtsamer Umgang mit der Natur und Umwelt sowie Ressourcenschonung sind dabei vorherrschend. Silvia Pfeifer kündigte an, dass sich auch die Produktentwicklung der Vitalpina Hotels Südtirol ganz und gar an diesen Prinzipien orientieren wird.

Social Media und Online Marketing
Manuela Pattis und Veronika Mair, die Expertinnen im Bereich der digitalen Medien, zeigten die neuesten Trends im Bereich Social Media und Portale auf und bestätigten dadurch erneut: Das Thema der Nachhaltigkeit funktioniert auch online. Mit dem Vitalpina Content rund um die Themen Regionalität (lokale Produzenten), achtsame Naturerfahrung (Waldbaden), bewusste Ernährung (Vitalpina Gerichte) usw. kann man die gängigen Social-Media-Kanäle gut und erfolgreich bespielen, was Manuela Pattis mit ihrem Report bestätigte. Rund 24 Prozent der Gesamtklicks auf die Vitalpina Webseite im Jahr 2021 wurden durch Social Media generiert, was nochmal die Wichtigkeit dieses Mediums unterstreicht. Veronika Mair zeigte auf, wie sich auch die großen Player wie Google oder Tripadvisor auf den Weg machen und das Thema Nachhaltigkeit mit grünen Labels lancieren und spielen.

Partnerschaft mit Terra Institute
Günther Reifer vom Terra Institute in Brixen war Hauptreferent der Vollversammlung. Er ist seit längerer Zeit Partner der Vitalpina Gruppe. Der Beitritt der Vitalpina Hotels zum Klimaneutralitätsbündnis war ein erster gemeinsamer Meilenstein und nun begleitet Reifer mit seinem Team die Gruppe als Experten auf diesem Gebiet einen Schritt weiter. Dabei geht es darum, sich dem Thema Nachhaltigkeit weiter zu öffnen und es ernsthaft in jedem einzelnen Betrieb zu spielen. In den Sommermonaten fanden zahlreiche Treffen mit der Erarbeitung konkreter Inhalte statt.

Nachhaltiges Bauen
Die Hotellerie, welche sich oft auch in einem baulichen Wandel befindet, sollte sich natürlich auch in diesem Bereich ihre Gedanken machen, wie ressourcenschonend gebaut und was recycelt werden kann. Zu diesem Thema brachte sich während der Vollversammlung der Vitalpina Gruppe Michael Pichler vom Baumanagement im HGV ein.

Abschließend bedankte sich die Präsidentin Brigitte Zelger beim Vorstand und der Geschäftsführung von Vitalpina sowie den Verantwortlichen im HGV für die erfolgreiche Zusammenarbeit und die gute Begleitung bzw. Weiterentwicklung der Gruppe. 

Im Bild: Der Vitalpina Vorstand v.l.n.r. Sarah Gerstl, Michael Trocker, Victoria Holzner, Brigitte Zelger, Hannes Rainer, Stefan Volgger, Silvia Pfeifer (Geschäftsführerin) und Martin Damian beim Vitalpina Hotel Icaro auf der Seiser Alm

Leave a comment

Il tuo indirizzo email non sarà pubblicato. I campi obbligatori sono contrassegnati *

WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com