Sport Ultime Notizie

700-Jahr-Jubiläum Meran, 130 Jahre Eberhard & Co., die teuersten Ferrari Sport-Barchetta‘s weltweit, Miki Biasion und der Graf Paolo Marzotto

2 Maggio 2017

author:

700-Jahr-Jubiläum Meran, 130 Jahre Eberhard & Co., die teuersten Ferrari Sport-Barchetta‘s weltweit, Miki Biasion und der Graf Paolo Marzotto

Die „Nummer Einsen“ treffen auf die Besten im historischen Motorsport: Das ist die Ausgabe 2017 von “La Leggenda di Bassano”

Die schönsten Autos der Geschichte fahren ihren Motor warm. Das Ereignis, das kein Liebhaber des historischen Motorsports verpassen sollte rückt immer näher: Vom 22. bis zum 25. Juni 2017 findet einmal mehr „La Leggenda di Bassano – Trofeo Giannino Marzotto“ statt, das alljährliche Wettrennen, einzigartig in seiner Art, weil es ausschließlich den Sport-Barchetta‘s, die bis zum Jahr 1960 gebaut wurden, vorbehalten ist und das sich im internationalen Terminkalender der FIVA (Fédération Internationale des Vèhicules Anciens) und des ASI (Automotoclub Storico Italiano) einen festen Platz erobert hat.

Und an Qualität fehlt es nicht. Die Veranstaltung, die seit 55 Jahren jedes Jahr vom Oldtimerverein Circolo Veneto Automoto d’Epoca “Giannino Marzotto” ausgerichtet wird, erhielt als beste Veranstaltung 2016 auf internationaler Ebene jüngst die Auszeichnung “La Manovella d’Oro Internazionale” und wurde als eines der beiden Ereignisse ausgewählt, mit dem der ASI auf der Messe “Techno-Classica” in Essen (Deutschland), die größte Oldtimermesse der Welt, stolz vertreten wurde.

“Wir sind dabei, die letzten Details festzulegen, um sicherzustellen, dass auch diese Ausgabe für die, die teilnehmen und für diejenigen, die helfen unvergesslich sein wird“, sagt Stefano Chiminelli, Vorsitzender des Oldtimervereins Circolo Veneto Automoto d’Epoca ‘Giannino Marzotto’. Wir haben schon Anmeldungen aus der ganzen Welt mit Traumautos von unschätzbarem historischem Wert erhalten, die unsere Erwartungen bei weitem übertroffen haben. Ihnen bieten wir eine herrliche Strecke, die über die schönsten Straßen der Dolomiten führt und vor allem ein Klima der Freundschaft und des Feierns, das dieses Ereignis schon immer ausgezeichnet hat.“

Das „Parterre“ kündigt sich als ein Ereignis von absolutem Prestige an. Unter den Teilnehmern ist auch dieses Jahr wieder der zweimalige Rallye-Weltmeister Miki Biasion, Markenbotschafter des Hauptsponsors der Veranstaltung, die Schweizer Uhrenmaison Eberhard & Co., die schon immer dieses Ereignis begleitet und heuer 130 Jahre ununterbrochene Geschichte seit 1887 feiert. Neben Biasion werden auch Graf Paolo Marzotto, Vorsitzender des Ehrenkomitees der Veranstaltung, der Vorsitzende des Museums “Bonfanti-Vimar” Massimo Vallotto sowie der berühmte Historiker und Kurator der “Galleria del Motorismo, Mobilità ed Ingegno Veneto” Nino Balestra anwesend sein.

Die Strecke, um das 700-Jahr-Jubiläum von Meran zu feiern

Traumstraßen für Traumautos- das perfekte Binom der “La Leggenda di Bassano”. Nach der technischsportlichen Überprüfung am 22. Juni startet der erste Konkurrent am 23. Juni um 12.30 Uhr wie jedes Jahr an der Villa Cà Cornaro in Romano d’Ezzelino vor den Toren von Bassano del Grappa (VI). Die erste Etappe, circa 200 km, führt ins Brentatal und ins Tal der Valsugana, dann durch Wasilig-Pineid und Laifs, entlang der magischen Südtiroler Weinstraße, hoch zum Mendola-Pass und anschließend hinab in die wundervolle Stadt Meran (BZ), die nach der überwältigendem Erfahrung des letzten Jahres wieder Gastgeber für “La Leggenda” sein wollte und sie in die Feiern zum 700jährigen Jubiläum der Stadt einbindet. Ab 17 Uhr defilieren die Oldtimer entlang der Lauben und der Freiheitsstraße. Am Abend findet für alle Teilnehmer in dem prächtigen Schloss Trauttmansdorff, das in der ganzen Welt für seine schönen botanischen Gärten berühmt ist, ein Galadinner statt.

Die zweite Etappe mit ca. 300 km am 24. Juni ist sicherlich die anspruchsvollste für Autos und Fahrer. Der Start der ersten Autos in Meran ist auf 8.30 Uhr angesetzt. Die Karawane erklimmt den Jenesien Pass, mit den Zielen Bozen, Sarntal, Penser Joch, Sterzing, Brixen, Plose und Würzjoch, dominiert vom Dolomtienmassiv des Peitlerkofel, Kurfar, Campolongo-Sattel, Pordoijoch, Karersee, Obereggen und Reiterjoch (extra für diesen Anlass geöffnet) am Fuß des majestätisch Latemar Massivs. Eine harte Strecke, die in Cavalese, der Perle des Fleimstals, die zum ersten Mal als Etappenziel an der “La Leggenda” teilnimmt, endet. 25. Juni, dritte und letzte Etappe. Abfahrt um 8.30 Uhr in Cavalese nach Caldonazzo, Anstieg auf die Hochebene der Sieben Gemeinden (Hochebene von Asiago) entlang der alten Kaiserstrasse, die während des ersten Weltkrieges gebaut wurde und ein atemberaubendes Panorama bietet, bis in das hübsche Asiago. Von dort geht es zurück über die Hochebene nach Bassano del Grappa zum großen Finale auf dem Platz der Freiheit, dem „Wohnzimmer“ der Stadt, wo die miteinander konkurrierenden Autos in ihrer ganzen Pracht bewundert werden können. “La Leggenda” endet offiziell mit dem Abschiedsmittagessen und den Auszeichnungen.

Die “Schmuckstücke” im Rennen, darunter der legendäre Ferrari 250 Testa Rossa aus dem Jahr 1958

“La Leggenda di Bassano” ist ein wanderndes Schaufenster von Unikaten von Autos, die Geschichte geschrieben haben und unerreichbare Höhen von Design und Technik repräsentieren. Hier sind nur ein paar Beispiele für die „Schmuckstücke“ der Ausgabe 2017, die sich bislang angemeldet haben:

Ferrari 250 Testa Rossa, 12 Zylinder aus dem Jahr 1958, unverkennbar in seiner schwarzen Lackierung mit rotem Mund. Der teuerste Sport-Barchetta der Welt kommt aus England.

– Alfa Romeo RL Targa Florio aus dem Jahr 1924. Aus Boston (USA) stammend ist er das einzige noch vorhandene, von damals vier gebauten Exemplaren. Bei der Targa Florio 1924 als zweiter im Ziel, gefahren von Giulio Masetti.

– Alfa Romeo 6C 3000 “Fliegende Untertasse” aus dem Jahr 1953, gefahren von Consalvo Sanesi in Monza 1954. – Frazer Nash Targa Florio im Jahr 1952, ausgestellt auf der Motor Show in London 1952. Rennen in Sebring und in Watkings Glen (USA) im Jahr 1953.

– Healey Silverstone D15 aus dem Jahr 1950, gebaut vom US-Amerikaner Briggs Cunningham. – Alfa Romeo Platè aus dem Jahr 1949, realisiert vom Konstrukteur und Fahrer Luigi Platè. Nach Rennen in Italien wurde er 1957 in die USA an den Italoamerikaner Nicholas Anthony Piccione verkauft. Im Jahr 2003 von einem berühmten belgischen Sammler erworben kehrt er mit der Teilnahmen an der “La Leggenda” zum ersten Mal nach Italien zurück.

– Alfa Romeo 8C 2300 Le Mans aus dem Jahr 1932, aus den Niederlanden.

– Wie jedes Jahr sind auch die “Bentley Boys” aus Großbritannien mit dabei, eine immer größer werdende Gruppe, die die kollosalen Bentley Oldtimer auf die Straßen in den Dolomiten bringt.

Die Trophäen (Preise)

Die Trophäe Giannino Marzotto betrifft die allgemeine Klassifizierung: die Sieger erhalten zwei Uhren “Tazio Nuvolari Solo Tempo” der Kollektion Tazio Nuvolari, in Anlehnung an die Oldtimer, des Hauptsponsors Eberhard & Co. Die Sieger erhalten ebenfalls ein Erinnerungsbild des Künstlers Pietro Matese.

Pakelo Lubricants und Tua Assicurazioni stiften Prämien für einige spezielle Tests. Die Trophäe der Gewinnerin in der Frauenmannschaft ist Maria Teresa de Filippis gewidmet, die erste Pilotin in der Formel 1, die im Jahr 2016 verstorben ist.

Die Club-Trophäe und die Trophäe Città di Bassano werden für die spezielle Klassifizierung im letzten Trainingslauf vergeben.

Die Medien

Auch dieses Jahr stößt “La Leggenda” wieder auf internationales Interesse: Neben den verschiedenen nationalen Medien wird das Rennen auch vom niederländischen Fernsehen RTL Nederland und einer Truppe von japanischen Journalisten verfolgt und in Meran wird das erste österreichische Fernsehen zugegen sein. Natürlich wird die Veranstaltung auch von zahlreichen, sowohl italienischen als auch ausländischen, Fachzeitschriften dokumentiert werden.

Die Sponsoren und Schirmherren

Neben dem Hauptsponsor Eberhard & Co. wird die Veranstaltung unterstützt von Pakelo, La Pria, Tua Assicurazioni, Marketinggesellschaft Meran, Azienda di Promozione Turistica della Val di Fiemme – Cavalese, Ceccato Automobili und als neuer Sponsor, von dem niederländischen multinationalen Stoffgroßhändler Quality Textiles.

Schirmherren der Veranstaltung sind die “Regione del Veneto”, die “Provincia di Vicenza” und die Stadt Bassano del Grappa.

 

Leave a comment

Il tuo indirizzo email non sarà pubblicato. I campi obbligatori sono contrassegnati *