Cultura & Società Ultime Notizie

The Dark Ages

10 Aprile 2017

author:

The Dark Ages

In seinem neuen Stück „The Dark Ages”, dem zweiten Teil seiner Europa-Trilogie, sucht der Schweizer Regisseur Milo Rau anhand von fünf Biografien nach dem, was Europa trennt und zusammenhält.

Was geschieht mit Menschen, wenn ihre Überzeugungen und Staaten zerbrechen? Auf welches Fundament ist Europa gebaut? Von 1945 bis 1995, vom Untergang des Dritten Reichs bis zur Belagerung Sarajevos: Im zweiten Teil seiner Europa-Trilogie widmet sich Milo Rau der finsteren Vorgeschichte des sich vereinigenden Europas. Schauspieler aus Bosnien, Deutschland, Russland und Serbien erzählen Geschichten der Vertreibung und der Heimatlosigkeit, des Weggehens und des Ankommens, des Engagements und der Verzweiflung. Es sind biografische Nahaufnahmen, begleitet von den Klängen einer eigens für diese Inszenierung komponierten Bühnenmusik der slowenischen Band Laibach.

Rau entwickelt mit seinem Ensemble kammerspielhaft eine politische Psychoanalyse unserer Zeit: ein intimes Tableau der Schattenseiten und blinden Flecke eines vielfach gebrochenen und im Inneren tief gespaltenen Kontinents.

Milo Rau ist einer der bekanntesten Regisseure Europas. 2015 erhielt er den Preis des Internationalen Theaterinstitutes. Seine Stücke sind stets politisch, so hat er mit „Hate Radio“ eine zum Völkermord aufrufende Radiostation in Ruanda inszeniert, „Breiviks Erklärung“ verlesen lassen oder „Die Moskauer Prozesse“ u. a. gegen Pussy Riot in Moskau neu aufgerollt.

Die Aufführungen finden am 19. April im Waltherhaus in Bozen und am 20. April im Stadttheater in Meran statt und beginnen jeweils um 20 Uhr. Kostenlose Einführungen um 19.15 Uhr.

Karten erhältlich im Südtiroler Kulturinstitut, in allen Athesia Buchhandlungen und online unter ticketone.it. Infos unter 0471 313800, im Internet: www.kulturinstitut.org

Unterstützt wird das Gastspiel von der Hypo Vorarlberg Leasing, subventioniert von der Südtiroler Landesregierung, Abteilung Deutsche Kultur.

Foto/c-Thomas Dashuber    

Leave a comment

Il tuo indirizzo email non sarà pubblicato. I campi obbligatori sono contrassegnati *