Cultura e società Ultime Notizie

Hinschauen, informieren und helfen! Eine Hilfsaktion für Christen im Heiligen Land

10 Novembre 2015

author:

Hinschauen, informieren und helfen! Eine Hilfsaktion für Christen im Heiligen Land

Wie viele Christen leben im so genannten „Heiligen Land“? Wie geht es der christlichen Minderheit in den mehrheitlich muslimischen bzw. jüdischen Gebieten? Nur zwei Fragen, auf die kaum jemand eine Antwort weiß. Eine Informations- und Solidaritätsaktion möchte genau hier ansetzen und auf die oft triste Situation der christlichen Minderheit im „Heiligen Land“ hinweisen.

Aus diesem Anlass veranstalten die Berufsgemeinschaft der Religionslehrpersonen, die Krippenfreunde, das Ursulinenheim in Bruneck, das Soziale Netzwerk Südtirol und die Organisation JugendEineWelt aus Österreich einen Informationsabend am 13. November 2015 um 19:00 Uhr im Pastoralzentrum in Bozen. Dabei soll über die Lebensbedingungen der Christen in Israel (2 % der Bevölkerung) und in den Palästinensischen Autonomiegebieten (ca. 1,6 % der Bevölkerung) berichtet und in der Folge einige Solidaritätsinitiativen der unterstützenden Vereine vorgestellt werden.

Zu den Referenten zählen der Pfarrer von Santo Spirito in Meran, don Gioele Salvaterra, der einige Jahre in Israel gelebt und gewirkt hat, der Pilgerpfarrer Alfons Senfter aus Gschnitz, der schon annä- hernd 200 mal mit Gruppen im Heiligen Land war sowie die aus Enneberg stammende und in Nablus verheiratete Rosa Palfrader Hammad, die mit einer Videobotschaft auf ihre Lebensbedingungen aufmerksam macht.

Die am Abend und bei den anschließenden Solidaritätsveranstaltungen gesammelten Spenden werden für Kinder- und Jugendprojekte in den Regionen um Bethlehem und Nablus verwendet. Dabei geht es vornehmlich darum, den jungen Menschen durch eine handwerkliche Berufsausbildung zu einer Lebensgrundlage zu verhelfen. Die Initiatoren, Maria Pedevilla aus Bruneck und Karl Brunner aus Pfalzen, freuen sich über die Beteiligung der unterschiedlichen Organisationen und laden alle Interessierten zur Informationsveranstaltung recht herzlich ein. „Wir würden uns freuen, wenn wir – bildlich gesprochen – mit unserer Aktion in der Vorweihnachtszeit etwas Licht in die oft düstere Situation der Christen im Heiligen Land bringen könnten. Es ist so etwas wie das umgekehrte Bethlehemfriedenslicht, das viele von uns zu Weihnachten erfreut!“ – so Karl Brunner zu den Zielen der Initiative.

Die Spenden, die über das Soziale Netzwerk Südtirol eingezahlt werden können, sind steuerlich absetzbar. Kennwort „Christen im Heiligen Land“. IBAN: IT92 M058 5658 2200 7057 1307 330. Für eine Spendenbestätigung bitte die vollständige Adresse angeben. Kontaktadresse für die Spendenabwicklung: info@sonetz.it; für Rückfragen zur Veranstaltung oder zu den Projekten: karl.brunner@jugendeinewelt.it bzw. unter +39 340 0777431.

Im Bild: Bethlehem in der Dämmerung

Leave a comment

Il tuo indirizzo email non sarà pubblicato. I campi obbligatori sono contrassegnati *