Politica Ultime Notizie

Werner Thaler, „lebenserhaltende Maßnahmen für Flugplatz abschalten!“

18 Agosto 2015

author:

Werner Thaler, „lebenserhaltende Maßnahmen für Flugplatz abschalten!“

Als wenig überzeugend bewertet der Unterlandler Bezirkssprecher der Süd-Tiroler Freiheit, Werner Thaler, die neuen Vorschläge des Landeshauptmannes Arno Kompatscher zur weiteren Finanzierung des Bozner Flughafens mit öffentlichen Steuergeldern. 100 Millionen öffentliche Finanzierung ist genug. Die SVP und die Südtiroler Landesregierung muss endlich das eindeutige Ergebnis der Volksbefragung vom Jahr 2009 zur Kenntnis nehmen. 81% der Süd-Tirolerinnen und Südtiroler haben sich damals gegen jede weitere öffentliche Finanzierung für den Flugplatz ausgesprochen. Die Landesregierung täte gut daran, sich daran zu halten.

Der Vorschlag der Südtiroler Landesregierung ist im Grunde eine Augenauswischerei. “Den Südtirolern wurde bereits oft versprochen, dass der Flugplatz mit einem neuen Konzept rentabel geführt werden kann, eingetroffen sind diese Versprechungen nie”, so der Bezirkssprecher Werner Thaler. “Jetzt wird neuerlich das Versprechen wiederholt und damit versucht weitere 5 Jahre zu gewinnen. Dann werden wiederum x-Millionen in den Flugplatz gepumpt, sollte es wieder nicht funktionieren, wird die nächste Landesregierung wieder ein neues, sehr erfolgversprechenden, Konzept bringen”, so Thaler. Damit muss jetzt Schluss sein, keine weitere öffentliche Finanzierung für den Bozner Flugplatz, fordert die Süd-Tiroler Freiheit.

Vielmehr schlägt die Süd-Tiroler Freiheit vor, die bestehenden Strukturen in Innsbruck und Verona zu nutzen. Es ist zielführender in die öffentliche Anbindung nach Innsbruck und Verona zu investieren, als weitere Steuergelder am unrentablen Bozner Flugplatz zu verbrennen. Es ist besser aus den bisherigen Fehlern zu lernen, als die Fehlern ständig zu wiederholen, heißt es in der Pressemitteilung des Bezirkssprechers der Süd-TIroler Freiheit im Unterland/Überetsch.

Leave a comment

Il tuo indirizzo email non sarà pubblicato. I campi obbligatori sono contrassegnati *