Cultura & Società Ultime Notizie

Unbefristeter Lehrauftrag für 452 Lehrpersonen an der deutschen Schule Südtirols

6 Agosto 2015

author:

Unbefristeter Lehrauftrag für 452 Lehrpersonen an der deutschen Schule Südtirols

Genau 452 Lehrpersonen, die einen unbefristeten Lehrauftrag an einer deutschsprachigen Grund-, Mittel- oder Oberschule erhalten: Mit diesem Ergebnis wurde heute am Klassischen, Sprachen- und Kunstgymnasium “Walther von der Vogelweide” in Bozen die diesjährige Stellenwahl abgeschlossen, die zwei ganze Tage in Anspruch genommen hat.

Insgesamt 219 Lehrpersonen erhalten einen unbefristeten Arbeitsvertrag für den Unterricht an Grundschulen, 136 Lehrpersonen für den Unterricht an Oberschulen und 97 Lehrpersonen für den Unterricht an Mittelschulen.

Insgesamt standen in allen drei Schulstufen 647 Stellen für eine unbefristete Aufnahme zur Verfügung. Mit 234 Stellen war das Stellenangebot in der Grundschule am größten, gefolgt von der Oberschule mit 209 Stellen und von der Mittelschule mit 204 Stellen. Die große Zahl an Pensionierungen ab 1. September 2015 und das neue Bildungsgesetzt waren ausschlaggebend dafür, dass sich die Zahl der Stellen für die unbefristete Aufnahme im Vergleich zum Vorjahr mehr als verdoppelt hat.

Die Ergebnisse der Stellenwahl sind von Fach zu Fach unterschiedlich. In vielen Fächern konnten alle angebotenen Stellen besetzt werden. Dazu gehören zum Beispiel die Stellen für “Italienisch-Zweite Sprache” in der Grund- und Oberschule, für Kunst in der Mittelschule oder für Literarische Fächer und Fremdsprachen an den Mittel- und Oberschulen. Nach langer Zeit konnten in diesem Jahr erstmals wieder Stellen für Lehrpersonen der technisch-praktischen Fächer an den Oberschulen angeboten werden. Auch sehr viele Italienischlehrer können wiederum in ein unbefristetes Arbeitsverhältnis aufgenommen werden.

Bildungslandesrat Philipp Achammer zeigt sich erfreut über die vielen unbefristeten Anstellungen von Lehrpersonen. “Unbefristete Aufnahmen tragen auch zur Stärkung der Qualität des Unterrichts und zur didaktischen Kontinuität bei”, so Landesrat Achammer.

Schulamtsleiter und Ressortdirektor Peter Höllrigl verweist darauf, dass “heuer jene Maßnahmen zum Tragen kommen, die vor drei bzw. zwei Jahren mit dem Wettbewerb für Italienischlehrer an den Grundschulen, sowie den universitären Berufsbildungs- und Sonderlehrbefähigungskursen zur Ausbildung von Lehrpersonen an den Mittel- und Oberschulen eingeleitet worden sind”.

In anderen Fächern blieben wegen der zu geringen Anzahl an Bewerbern Stellen frei. Dazu gehören zum Beispiel Technik in der Mittelschule, Mathematik und Physik, aber auch Informatik in der Oberschule. Für Integration in der Mittel- und Oberschule konnten keine der 119 verfügbaren Stellen vergeben werden.

Über die Stellenwahl konnten 70 Prozent der insgesamt 647 Stellen besetzt werden. Die restlichen Stellen werden in den nächsten Wochen mit befristeten Verträgen (Supplenzen) vergeben.

Leave a comment

Il tuo indirizzo email non sarà pubblicato. I campi obbligatori sono contrassegnati *