Cultura & Società Ultime Notizie

Schnelles Internet notwendig

4 Agosto 2015

author:

Schnelles Internet notwendig

Jahresversammlung der HGV-Ortsgruppe Abtei abgehalten

Abtei – Die Mitglieder der Ortsgruppe Abtei des Hoteliers- und Gastwirteverbandes (HGV) haben sich kürzlich im „Hotel Lech da Sompunt“ in Abtei zu ihrer alljährlichen Versammlung eingefunden. Besprochen wurden Anliegen in Sachen Mobilität und die Notwendigkeit einer schnellen Internetlinie.

Ortsobmann Augusto Manco hat zunächst die gute Zusammenarbeit mit dem Tourismusverein, dem Tourismusverband Alta Badia und der Gemeinde Abtei hervorgehoben. Das gemeinsame Ziel müsse es auch in Zukunft sein, den Tourismus im Gadertal zu fördern und noch gezielter auszubauen, betonte Manco.

Markus Valentini, stellvertretender HGV-Ortsobmann, berichtete über verschiedene Aktionen der Ortsgruppe. Einen Schwerpunkt bildeten dabei Arbeitssicherheitskurse für Arbeitnehmer und Arbeitgeber sowie Erste-Hilfe-Kurse. Großes Lob sprach er für die Aktion „Capodanno 2015 in Alta Badia“ aus. Die Live-Übertragung von Mediaset erreichte 30 Millionen Zuschauer und wäre ohne den HGV und der Unterstützung der Gastwirte und Hoteliers vor Ort nicht möglich gewesen, betonte Valentini.

Bemängelt wurde der desolate Zustand der Straßen. Dies sei auch für den Radtourismus in ganz Alta Badia keine gute Voraussetzung, unterstrich Valentini, der diesbezüglich die Vollendung von Straßenarbeiten vor Saisonstart forderte. Anschließend ging er auf das schnelle Internet ein, welches nicht nur für die Gastbetriebe, sondern auch für alle anderen Betriebe vor Ort notwendig ist, um konkurrenzfähig zu bleiben. Ein weiteres Mal wurde die Realisierung einer schnellen Internetlinie gefordert, da dies vom Gast als Standardleistung angesehen wird.

Bürgermeister Giacomo Frenademetz lobte in seinen Grußworten das große Engagement der HGV-Ortsgruppe Abtei. Er hob hervor, dass der Tourismus der wohl wichtigste Wirtschaftszweig der Gemeinde sei. Auch viele Handwerker und Bauern würden von der alljährlichen Investitionsfreude der Gastwirte und Hoteliers in Abtei profitieren, so Frenademetz.

Thomas Walch, Obmann des HGV-Bezirkes Pustertal/Gadertal, informierte über einige Neuigkeiten bezüglich Tourismusabgabe und Reform der Tourismusorganisationen. Dabei hob er hervor, dass es dank des starken Einsatzes des HGV gelungen sei, die Tourismusabgabe von einer Muss- in eine Kann-Bestimmung umzuwandeln.

Marina Crazzolara, Obfrau des HGV-Gebietes Gadertal, berichtete über Neuigkeiten auf Tal- und Landesebene. Sie bedankte sich bei Bezirksobmann Thomas Walch für die gute Zusammenarbeit und unterstrich, wie wichtig eine gute Zusammenarbeit mit Gröden sei, speziell in Sachen „Dolomiten- UNESCO Weltnaturerbe“. Besprochen wurde auch die Umfrage zur Verlängerung der Sommersaison, welche auf Initiative von Gebietsobfrau Crazzolara durchgeführt wurde. Dank zahlreicher positiver Rückmeldungen konnte man Andy Varallo, Präsident der Liftgesellschaften Alta Badia überzeugen, die Öffnungszeiten der Liftanlagen bis 27. September zu verlängern.

Im Fachteil der Jahresversammlung referierte Roberto Cornoldi, Mitarbeiter der HGV-Unternehmensberatung, zum Thema „Die Kostenstruktur in der Hotellerie und Gastronomie“.

Walter Gasser, Verbandssekretär des HGV-Bezirkes Pustertal/Gadertal, berichtete abschließend über verschiedene Neuigkeiten in Sachen Steuern.

Im Anschluss an der Jahresversammlung luden die Gastgeber Manfred und Francesca Castlunger zu hausgemachten Köstlichkeiten und Südtiroler Weinen.

Bildtext: Im Bild von links: Ortsobmann Augusto Manco, Gebietsobfrau Marina Crazzolara, Markus Valentini, stellvertretender HGV-Ortsobmann, Roberta Rinna Mellauner, Bezirksobmann Thomas Walch und Bürgermeister Giacomo Frenademetz.

Leave a comment

Il tuo indirizzo email non sarà pubblicato. I campi obbligatori sono contrassegnati *