Pius Leitner, RFI umgeht Proporz und Zweisprachigkeitspflicht

3 Agosto 2015

author:

Pius Leitner, RFI umgeht Proporz und Zweisprachigkeitspflicht

Personalausschreibung ruft Protest der Freiheitlichen hervor

Der RFI-Direktor in Verona hat in einem Rundschreiben mehrere Personalstellen bei der Bahn für die Arbeitsorte Bozen und Brenner auf gesamtstaatlicher Ebene ausgeschrieben. Die Ausschreibung wurde lediglich in italienischer Sprache verfasst und ist an alle Bediensteten der Bahn in Italien gerichtet. Der Freiheitliche Landtagsabgeordnete Pius Leitner kritisiert in einer Pressemitteilung, dass die RFI somit den Proporz und die Zweisprachigkeitspflicht in Südtirol umgehe.

„In der Ausschreibung werden die für Südtirol vorgesehenen Richtlinien sowie das Autonomiestatut völlig übergangen. Weder der ethnische Proporz noch die Zweisprachigkeitspflicht werden berücksichtigt. Es wird bei Bewerbern lediglich die Kenntnis der deutschen Sprache bevorzugt. Für die fünf ausgeschriebenen Stellen könnten sich insofern Eisenbahner aus ganz Italien bewerben. Dies kann so nicht hingenommen werden“, betont der Fraktionssprecher der Freiheitlichen im Landtag.

Pius Leitner habe bereits den Abteilungsdirektor für Arbeit, Dr. Helmut Sinn, über diese Angelegenheit informiert und fordert die Landesregierung auf, gegen diese Ausschreibung einzuschreiten und den Protest der Südtiroler Gewerkschaften zu unterstützen.

 

Leave a comment

Il tuo indirizzo email non sarà pubblicato. I campi obbligatori sono contrassegnati *