Cronaca Ultime Notizie

Bozner Gemeinderat verherrlicht Faschismus!

18 Maggio 2015

Bozner Gemeinderat verherrlicht Faschismus!

Ich bin ein Faschist Unglaubliche Aussagen im Radio

Das CasaPound in Bozen verherrlicht Faschismus und ist sogar in den Gemeinderat eingezogen. Dieses sorgt italienweit für Bestürzung. Mit ihrer Gesinnung hält diese Bewegung auch nach ihren Wahlerfolg nicht hinter dem Berg. Fast unglaublich klingen seine Aussagen, die der neu gewählte CasaPound-Gemeinderat Andrea Bonazza im Radiosender 24 nun von sich gab. 

Laut einem Bericht des Tagblatts Dolomiten soll der Gemeinderat Andrea Bonazza in einem Radiointerview Unglaubliches gesagt haben. Ich bin ein Faschist, warum nicht? Es ist nichts Schlimmes dabei. Mit Mussolini würde in Italien alles besser funktionieren“, so meinte er.
Dieser bekennende Faschist bestritt sogar, dass im Faschismus Oppositionelle umgebracht wurden. Die Krönung des Ganzen ist, Hitler hätte viel Positives für Deutschland gebracht, wie etwa den Volkswagen.

Bereits seit Jahren ist der Bozner für die rechtsextreme Gruppierung CasaPound aktiv.

Die CasaPound-Mitglieder selbst bezeichnen sich als Faschisten des dritten Jahrtausends.

70 Jahre ist es her, dass Deutschland faschistisch regiert wurde, den 2. Weltkrieg lostrat und die Welt mit Terror überzog.

Faschismus ist keine Meinung sondern ein Verbrechen!

Wollen wir den Faschismus wirksam bekämpfen, reicht es jedoch nicht aus, ihn moralisch zu verurteilen. Wir müssen verstehen, welche gesellschaftlichen Bedingungen ihn hervorbringen, welche Kräfte ihn unterstützen und welche Rolle er in der modernen Gesellschaft spielt bzw. zukünftig wieder spielen könnte.

Faschistische Gruppierungen können in unserem heutigen Klima zeitweilig erstarken und für die Organisationen der Arbeiterklasse und der Jugend eine ernst zu nehmende Gefahr werden.

Niemals vergessen! Im Geschichtsunterricht in der Schule wird der Frage, wie der Faschismus in der ersten Hälfte des vorigen Jahrhunderts die politische Macht erringen konnte, meistens aus dem Weg gegangen. In der offiziellen Geschichtsschreibung wird gerne der Eindruck erweckt, dass plötzlich die Masse der Bevölkerung verrückt geworden sei, die Macht den wahnsinnigen Nazis übergeben hätte, die nach dem ganzen Spuk ebenso schnell ins Nichts verschwanden wie sie aus dem Nichts gekommen waren.

Schlussendlich können wir den Faschismus nur zusammen dort hin befördern, wo beide längst hingehören: auf den Müllhaufen der Geschichte. Das als Schlusswort…..

Leave a comment

Il tuo indirizzo email non sarà pubblicato. I campi obbligatori sono contrassegnati *