Cultura & Società Ultime Notizie

Naturmuseum Südtirol veröffentlicht erste umfassende Publikation zur Geschichte der Paläobotanik in Italien

28 Novembre 2014

author:

Naturmuseum Südtirol veröffentlicht erste umfassende Publikation zur Geschichte der Paläobotanik in Italien

Die Geschichte der Erforschung fossiler Pflanzen in Italien von ihren Anfängen im 16. Jh. bis heute ist Thema des neuen Buches „La storia delle piante fossili in Italia – Palaeobotany of Italy“ des Natur-museum Südtirol. Es ist die erste umfassende Publikation, welche die bis zu 300 Millionen Jahre alten Pflanzenfossilien in Italien beschreibt und die wissenschaftlichen Daten dazu berücksichtigt. Unter den Autorinnen und Autoren ist auch Evelyn Kustatscher, Paläontologin am Naturmuseum.

Die neu erschienene Publikation des Naturmuseums Südtirol „La storia delle piante fossili in Italia – Palaeobotany of Italy“ gibt auf knapp 400 Seiten einen Überblick über die Geschichte der Paoläobotanik in Italien, bietet eine Übersicht zur Flora der vergangenen 300 Millionen Jahre auf der italienischen Halbinsel und fasst den aktuellen Stand der Wissenschaft zusammen. „Dabei gibt die Publikation Aufschluss über Pflanzenfossilien bis hin zu Pflanzenresten in steinzeitlichen Gräbern und Behausungen“, erklärte die Hauptautorin Evelyn Kustatscher, Paläontologin am Naturmuseum Südtirol, anlässlich der Vorstellung der Neuerscheinung am heutigen Donnerstag, 27. November.

Eine Auflistung der in ganz Italien verstreuten Sammlungen sowie eine Liste aller bisher erschienenen Publikationen der vergangenen sechs Jahrhunderte zum Thema fossiler Pflanzen, Sporen und Pollen macht die Neuerscheinung zu einem umfangreichen Nachschlagewerk. „Beginnend mit alten Erzählungen und Sagen über die ersten Beschreibungen von Pflanzenfossilien im 16. Jahrhundert bis hin zur Blüte dieses Wissenschaftszweiges Ende des 19. Jahrhunderts schildert das Buch die Geschichte der Erforschung fossiler Pflanzen“, erklärte Mitautor Guido Roghi (Universität Padua). Zudem werden auf einer Karte für jeden Zeitraum wichtige Fundstellen dargestellt.

Die zwölf Kapitel des Buches wurden von insgesamt 42 Autorinnen und Autoren geschrieben und sind aufwändig illustriert und durch Farbabbildungen und historische Tafeln bereichert. Die Hauptautoren sind Evelyn Kustatscher, Wissenschaftlerin am Naturmuseum Südtirol, sowie Guido Roghi (CNR), Adele Bertini (Universität Florenz) und Antonella Miola (Universität Padua).

„Das Fachbuch unseres Museums ist anlässlich der 9. Europäischen Konferenz der Paläobotaniker und Palynologen in Padua erschienen und stieß bei den Teilnehmerinnen und Teilnehmern auf großes Interesse“, erklärte der Direktor des Naturmuseum Südtirol Vito Zingerle. „Die erstmalige Beschreibung der Geschichte der Paläobotanik in Italien und die Zusammenfassung aller wissenschaftlichen Daten stellt einen Meilenstein für all jene dar, die sich intensiver mit fossilen Pflanzen beschäftigen.“

Der Direktor des Ressorts für Denkmalpflege, Museen, Vermögen und Mobilität Valentino Pagani sowie die Direktorin der Abteilung Museen und des Betriebs „Landesmuseen“ Karin Dalla Torre unterstrichen die Bedeutung der Publikation. Diese liefere wesentliche Forschungsergebnisse auf internationaler Ebene und sei für Wissenschaftler/-innen und Laien interessant.

Das 395 Seiten umfassende und reich bebilderte Buch „La storia delle piante fossili in Italia – Palaeobotany of Italy“ ist als Nr. 9 der Reihe „Veröffentlichung des Naturmuseum Südtirol“ erschienen und im Shop des Museums zum Preis von 25 Euro erhältlich. ISBN: 978-88-87108-06-4.

Weitere Informationen bei Evelyn Kustatscher im Naturmuseum Südtirol, Bindergasse 1, 39100 Bozen, Tel. 0471 054255, Handy 349 8848161, evelyn.kustatscher@naturmuseum.it.

Im Bild: Cover-Palaeobotany-of-Italy

Ginkgoartiges Blatt aus dem Perm vom Bletterbach, Foto NMS

Ginkgoartiges-Blatt-aus-dem-Perm-vom-Bletterbach-Foto

 

Leave a comment

Il tuo indirizzo email non sarà pubblicato. I campi obbligatori sono contrassegnati *