Cultura & Società Ultime Notizie

Die Herbstmesse – so lebendig wie eh und je

5 Novembre 2014

author:

Die Herbstmesse – so lebendig wie eh und je

heute morgen wurde die 67. Auflage der beliebten Publikumsmesse eröffnet, die allen Unkenrufen zum Trotz wieder vollständig ausgebucht ist.
Nach den einleitenden Worten durch Messepräsident Gernot Rössler trat Bozens Gemeinderat Paolo Berloffa ans Rednerpult und erinnerte an die lange und erfolgreiche Tradition der Herbstmesse: “1948 unmittelbar nach den Schrecken des Zweiten Weltkrieges entstanden war die Bozner Mustermesse beispielhaft für die Aufbruchsstimmung im Land und den unbedingten Willen weiterzumachen. Diese Haltung gilt noch immer und ganz besonders in der jetzigen Zeit.”
Danach oblag es der neuen Landesrätin für Familie und Verwaltung Waltraud Deeg die Herbstmesse offiziell zu eröffnen und an eine wichtige Aufgabe der Institution Messe zu erinnern: “Messe hat neben der ökonomischen auch eine weitere, gesellschaftliche Funktion, nämlich Menschen unterschiedlicher Herkunft und der verschiedenen Sprachgruppen an einem gemeinsamen Ort zu vereinen.”

Waltraud Deeg stellte in ihrer Funktion als Zuständige für Informatik in der Landesverwaltung die Digitalisierung der Verwaltung und den Breitbandausbau in Südtirol vor.
Was derzeit im Gange ist und welche Neuerungen demnächst auf die Bürger zukommen – das zeigen die Mitarbeiter des Bereichs Informationstechnik auf der Bozner Herbstmesse.
Ob für die Informationsbeschaffung oder die Nutzung von Diensten – die Verfügbarkeit digitaler Verwaltungsleistungen wird für  Bürger und Unternehmen immer wichtiger. Einen Vorgeschmack auf den geplanten neuen Internetauftritt der Landesverwaltung, auf die Entwicklungen des Projektes “Südtirol Digital 2020” sowie Infos zu Breitband und Online-Diensten des Bürgernetzes gibt das Ressort für Familie und Verwaltung gemeinsam mit der Abteilung Informationstechnik und der Südtirol Informatik AG auf der Bozner Herbstmesse, die vom 5. bis 9. November stattfindet.

Daneben finden sich wichtige Südtiroler Institutionen, die die beliebte Plattform benutzen, um ihre Dienste dem Bürger nahezubringen. Dazu zählen die Südtiroler Sektion des italienischen Renteninstituts INPS, der heimische Energielieferant Etschwerke AG oder die Südtirol Informatik AG, die digitale Bürgerdienste präsentiert. Am Stand der Rundfunk-Anstalt Südtirol (RAS) wird über die drei Hauptthemen Digitalradio, digitales Fernsehen und Breitband informiert. So wird neben dem bereits verbreiteten High-Definition-Fernsehen auch Ultra HD (4fach HD) anhand großer Fernseher der letzten Generation vorgestellt. Ein Roboter wird fortlaufend Steckverbindungen an einem fertig verkabelten Glasfaserschrank selbstständig durchführen. Dreimal am Tag organisieren die 13 Südtiroler Lokalradios Verlosungen mit einem Glücksrad und zusätzlich werden täglich drei Digitalempfänger am Stand verlost.

MAPA2851-Modifica MAPA3140-Modifica

Foto 1: Waltraud Deeg, Landesrätin für Familie und Verwaltung

Foto 2: v.l.n.r. Messedirektor Reinhold Marsoner, Projektmanagerin Susanna Degasperi und Messepräsident Gernot Rössler am Stand der tibetischen Mönche, welche anlässlich der Eröffnung eigens ein Sandmandala gestalteten

Leave a comment

Il tuo indirizzo email non sarà pubblicato. I campi obbligatori sono contrassegnati *