Cronaca

Equitalia bittet Carabinieri zur Kasse „5000 Euro für nicht bezahlt Alkoholkontrollen“

2 Agosto 2014

Equitalia bittet Carabinieri zur Kasse „5000 Euro für nicht bezahlt Alkoholkontrollen“

Die Südtiroler Sanität bittet die Carabinieri wegen geleisteter Dienstleistungen in Zusammenhang mit den Alkoholkontrollen zur Kasse, so südtirolnews.

Wie Alto Adige online berichtete, haben die Carabinieri von der Einhebungsgesellschaft Equitalia eine Steuerzahlkartein Höhe von 5.000 Euro zugestellt bekommen. Die Carabinieri haben für solche Fälle jedoch keinen eigenen Fonds zur Verfügung.
Es geht dabei um klinische Untersuchungen, die Autofahrer im Zuge von Straßenkontrollen über sich ergehen lassen mussten. Betroffen sind vor allem jene Fälle, die von den Carabinieri zum Alkoholtest ins Krankenhaus geschickt wurden, die dann aber einen Alkoholwert im Blut hatten, der innerhalb des gesetzlichen Rahmens lag. Diese Autofahrer können für den Test nicht zur Kasse gebeten werden.

Jene Verkehrsteilnehmer, die tatsächlich zu tief ins Glas geschaut haben, müssen den Test jedoch aus eigener Tasche bezahlen.
Aber auch bei Unfällen müssen die beteiligten Verkehrsteilnehmer zum Alkoholtest ins Krankenhaus. Unklar ist dabei jedoch, wer hier für die Kosten aufkommen muss.
Das Problem betrifft nicht nur die Carabinieri, sondern auch die Polizei, die Finanzpolizei oder die Stadtpolizei.

In der Provinz Trient wurde bereits eine Lösung erarbeitet, dort springt die Provinz in diesen Fällen ein.

Leave a comment

Il tuo indirizzo email non sarà pubblicato. I campi obbligatori sono contrassegnati *