Esteri Ultime Notizie

Barbara Prammer „Würdevoller Abschied mit Applaus und roten Nelken“

10 Agosto 2014

Barbara Prammer „Würdevoller Abschied mit Applaus und roten Nelken“

Es war heiß am Samstagvormittag vor dem Parlament, als rund 2.000 Menschen inklusive der 600 Ehrengäste aus dem In- und Ausland auf der gesperrten Wiener Ringstraße Barbara Prammer ihr die letzte Ehre erwiesen, so stol.it.

Aus ganz Österreich kamen SPÖ-Delegationen angereist, viele mit roten Nelken im Knopfloch. Lang anhaltender Applaus begleitete die Abfahrt des Glaswagens mit Prammers Sarg.

„Ich bin heute extra aus Salzburg angereist“, so erzählte ein Mann, der anders als viele Gäste nicht am schattigen Straßenrand verweilte. Prammer ist stets für Demokratie und die Rechte der Frauen eingetreten, dafür möchte er sich mit seiner Teilnahme an der Trauerfeier bedanken. Sie ist ein einzigartiger Mensch gewesen.

Ein junger Mann nahm ebenfalls die pralle Sonne auf sich und hat sich direkt an der Absperrung zum Bereich für die Ehrengäste postiert. Eine beeindruckende Frau war die verstorbene Nationalratspräsidentin, sagte er. Besonders imponiert hat ihm, dass sie über alle politischen Lager hinweg ausgleichend und konstruktiv gearbeitet hat.

Die Ehrengäste durften zwar sitzen, mussten dafür aber in Trauerkleidung in der Sonne verharren. Unter den Stühlen waren vorsorglich Wasserflaschen deponiert, für die Bevölkerung gab es einen Wasserausschank am Rande der Veranstaltung. Das Medienecho war groß, neben dem ORF, der die Feier live übertrug, waren etliche andere Kamerateams unterwegs, auch ausländische Medienvertreter waren zu sehen.

Zwei Videowalls mit den ORF-Bildern sorgten dafür, dass alle Besucher das Geschehen mitverfolgen konnten. Prammers Sarg wurde zu Beginn die Parlamentsrampe herab getragen und überdacht vor dem Hohen Haus abgestellt. Die Reden wurden vom Publikum ebenso mit Applaus bedacht wie die Musikbeiträge von Harri Stojka sowie Timna Brauer. Internationale Parlamentsvertreter legten Rosen vor dem Sarg ab.

Als dieser dann zu den Klängen des Zapfenstreichs, dargeboten von einem Solisten der Militärmusik vom Balkon des Büros der Präsidentin, im Glaswagen den Parlamentsvorplatz verließ, wurden Ergriffenheit und Trauer offensichtlich.

Lange applaudierten die Gäste ein letztes Mal der Nationalratspräsidentin, und nicht wenige hatten Tränen in den Augen. Danach nahmen die engsten Angehörigen Prammers Beileidsbekundungen von Freunden und Weggefährten entgegen.

Auch aus Südtirol waren mehrere Politiker zur Trauerfeier nach Wien gereist. Neben Landeshauptmann Arno Kompatscher gaben auch die Landtagsabgeordneten Sven Knoll und Helmuth Renzler der Verstorbenen die letzte Ehre.

Die Beisetzung in einem Ehrengrab am Wiener Zentralfriedhof findet, wunschgemäß, im engsten Familienkreis statt.

Leave a comment

Il tuo indirizzo email non sarà pubblicato. I campi obbligatori sono contrassegnati *