Esteri Ultime Notizie

Flugzeugabsturz in Ostukraine – Viele Aids-Experten sind unter den Toten

18 Luglio 2014

Flugzeugabsturz in Ostukraine – Viele Aids-Experten sind unter den Toten

Laut Medienberichten zufolge sind bei dem Flugzeugabsturz über der Ostukraine auch zahlreiche Aids-Experten und deren Angehörige ums Leben gekommen. Sie waren auf dem Weg zum Welt-Aids-Kongress, der am Sonntag im australischen Melbourne beginnt. Wie viele der 298 Menschen an Bord zu der Konferenz wollten, ist noch unklar. Die Internationale Aids-Gesellschaft und Medienberichte sprachen von vermutlich etwa 100.

Unter den Opfern ist auch der renommierte Forscher Joep Lange aus den Niederlanden. Er hatte sich seit rund 30 Jahren im Kampf gegen Aids engagiert. Lange forschte unter anderem zu antiretroviralen Therapien und zu Wegen, die Übertragung des HI-Virus von Mutter auf Kind zu verhindern. Im Jahr 2000 gründete Lange die Stiftung PharmAccess, die sich für den leichteren Zugang zu HIV-Therapien für Patienten in Afrika einsetzt.

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) teilte ebenfalls mit, dass auch einer ihrer Sprecher, Glenn Thomas, bei dem Unglück ums Leben kam. Dagegen erklärte die Deutsche Aids-Hilfe, ihre Delegation ist vollzählig in Melbourne eingetroffen. Norbert Brockmeyer, einer der führenden deutschen Aids-Experten, sprach gegenüber der Nachrichtenagentur AFP von einem “großen Verlust” für die Unterstützung von Menschen mit HIV.
Die Veranstalter der Welt-Aids-Konferenz wollen trotz der Katastrophe an der Tagesordnung festhalten. Die gestorbenen Aids-Aktivisten “hätten das so gewollt”, sagte die Vorsitzende der Internationalen Aids-Gesellschaft, die französische Nobelpreisträgerin Françoise Barré-Sinoussi, als Ausrichterin der Konferenz.

Leave a comment

Il tuo indirizzo email non sarà pubblicato. I campi obbligatori sono contrassegnati *