Cultura & Società Ultime Notizie

Unternehmer-Chef Stefan Pan „Drei Prioritäten für Investitionen und Beschäftigung“

12 Giugno 2014

Unternehmer-Chef Stefan Pan „Drei Prioritäten für Investitionen und Beschäftigung“

Unternehmer-Chef Stefan Pan erklärt, wie man in Südtirol Investitionen und Beschäftigung wieder ankurbeln könnte, so Tageszeitung online.

Unternehmen brauchen ausreichend finanzielle Mittel, um sich weiterentwickeln und auf globaler Ebene neue Märkte erobern zu können. In den letzten Jahren sind aber gerade diese Mittel immer knapper geworden. Laut Daten der Banca d’Italia sind die Ausleihungen an Südtiroler Unternehmen von 2011 bis heute von 15,4 auf 14,4 Milliarden Euro um eine Milliarde Euro geschrumpft. „Wir brauchen ein noch stärkeres Zusammenspiel zwischen Unternehmen, Banken, Politik, Garantiegenossenschaften und Südtirol Finance, um alle Möglichkeiten, die wir in Südtirol haben, voll auszuschöpfen und auf diese Art und Weise Investitionen und Beschäftigung wieder anzukurbeln“, so erklärt der Präsident des Unternehmerverbandes Südtirol, Stefan Pan.
Es gibt drei Prioritäten
: „Es gilt vor allem, den Kreditmarkt wieder zu beleben durch eine Aufwertung der Garantieleistungen, insbesondere durch die Garantiegenossenschaften. Die Handelskammer verfügt dank der sorgfältigen Verwaltungsgebarung der vergangenen Jahre über Mittel, die jetzt für die Stärkung der Garantiegenossenschaften eingesetzt werden könnten. Damit könnten die Unternehmen direkt und unbürokratisch unterstützt werden“, so Pan. Auch die Garantiegenossenschaften selbst sind gefordert: „Die Professionalität muss immer weiter steigen, so dass die verfügbaren Mittel so effizient wie möglich eingesetzt werden, um den Unternehmen Kredite zu den bestmöglichen Bedingungen zu verschaffen“.
Größeres Augenmerk muss zudem auf neue Finanzierungsformen gelegt werden. „Unsere Unternehmen sind sehr stark von Bankfinanzierungen abhängig. In einer Phase, in der die Ausleihungen rückläufig sind, aber auch in Hinblick auf das zukünftige Wachstum, brauchte es eine größere Öffnung gegenüber alternativen Finanzierungsinstrumenten und die Stärkung der Eigenkapitaldecke. Ausschlaggebend wird in diesem Zusammenhang der Beitrag sein, den die Südtirol Finance als Kompetenz- und als Finanzierungszentrum zusammen mit anderen institutionellen Partnern wie Laborfonds und den Banken leisten wird. Durch den Beitrag aller kann der strategische Fonds für die heimische Wirtschaft ganz wesentlich zum Aufschwung vor allem der Unternehmen mit dem höchsten Wachstumspotenzial beitragen“, ist der Präsident des Unternehmerverbandes überzeugt.
Der dritte zentrale Punkt seien die pünktlichen Zahlungen von Seiten der öffentlichen Verwaltung. „Dieses Thema betrifft in erster Linie jene Unternehmen, die für die öffentliche Verwaltung Arbeiten durchführen oder Produkte und Dienstleistungen liefern, aber nicht nur. Der Stopp der Landesbeiträge beispielsweise wurde gerade deshalb notwendig, weil die angehäuften Verspätungen zu mehrjährigen Wartezeiten für die Auszahlung der den Unternehmen zustehenden Beträge geführt hat. Die Unternehmen haben die Pflicht, pünktlich die Steuern zahlen; ebenso haben sie aber auch ein Recht darauf, von der öffentlichen Verwaltung pünktlich für erbrachte Leistungen bezahlt zu werden“, so Pan.

Leave a comment

Il tuo indirizzo email non sarà pubblicato. I campi obbligatori sono contrassegnati *