Cronaca Ultime Notizie

Flexible Untersuchungen mittels Ticketbefreiung 009

14 Maggio 2014

Flexible Untersuchungen mittels Ticketbefreiung 009

Für Betroffene einer chronisch entzündlichen Darmkrankheit gibt es jetzt gute Neuigkeiten, südtirolnews. Verschiedene ärztliche Untersuchungen sind nun für Patienten endlich kostenlos möglich mittels Ticketbefreiung. Am kommenden Samstag 17. Mai ist Crohn-Colitis Tag.
In Südtirol leiden über 1.000 Menschen an einer chronischen entzündlichen Darmerkrankung, etwa die Hälfte davon an Morbus Crohn und die andere Hälfte an Colitis Ulcerosa. In Italien sind etwa 200.000 Menschen betroffen.
Bei beiden Erkrankungen greift das körpereigene Immunsystem das Darmgewebe an. Betroffene leiden vor allem unter Bauchschmerzen und Durchfall. Sie müssen häufig er die Toilette aufsuchen und auch öfter zum Arzt gehen. Sehr oft leiden sie auch unter Gelenkschmerzen, Hautrötungen, Augenentzündungen usw. Die Krankheit verläuft schubweise und ist nach heutigen Gesichtspunkten unheilbar. Sie lässt sich aber mit Medikamenten therapieren.
„Sowohl bei Morbus Crohn als auch bei Colitis Ulcerosa ist eine moderne Therapie sehr wichtig“, betont Irene Mirrione-Malojer, Präsidentin des Vereins für chronisch entzündliche Darmkrankheiten AMICI. Das bringt viele Untersuchungen und Behandlungen mit sich.
„Leider waren bis vor kurzem die Ticketbefreiungen nicht adäquat zu einer flexiblen Behandlung“, sagt Irene Mirrione-Malojer und sie nennt ein Beispiel. „Diätberatung war bislang nicht in der Ticketbefreiung enthalten. Und dies bei Krankheiten die oft zu Mangel- und Fehlernährung bzw. Gewichtsabnahme führen.“
Jetzt gibt es aber Grund zur Freude. In Zusammenarbeit mit Walter Enrich vom Amt für Gesundheitssprengel, dem Multidisziplinären Ambulatorium für chronisch-entzündliche Darmkrankheiten unter Dr. Michele Comberlato wurden verschiedene Möglichkeiten besprochen. Durch den hartnäckigen Einsatz von Inge Pircher, Mitglied des Nationalrats von AMICI onlus ist es gelungen, gemeinsam mit dem ehemals zuständigen Landesrat Richard Theiner eine sehr flexible Lösung zu finden, welche im Dezember 2013 von der Südtiroler Landesregierung beschlossen und nun am 1. April 2014 in Kraft getreten ist.
Damit ist es nun Ärzten möglich gemacht worden, flexible Untersuchungen mittels der Ticketbefreiung 009 für den Patienten als kostenfrei zu kennzeichnen.
Präsidentin Mirrione-Malojer und Inge Pircher sind sehr erfreut über diese Lösung: „Damit wird unseren Patienten eine bestmögliche Behandlung garantiert. Die Krankheit bricht oft in Jugendjahren aus und verfolgt die Patienten ein Leben lang.“

„Eine solche Erkrankung beeinträchtigt das Leben der Betroffenen gravierend. Vor allem wenn junge Menschen erkranken, kann dies beträchtliche Auswirkungen auf ihre Lebensqualität haben und auch die körperliche und seelische Entwicklung beeinträchtigen“.

Leave a comment

Il tuo indirizzo email non sarà pubblicato. I campi obbligatori sono contrassegnati *