Cultura & Società Ultime Notizie

Executive Master in Hospitality Management

27 Maggio 2014

author:

Executive Master in Hospitality Management

18 Masterstudenten studieren im neu entwickelten Executive Master in Hospitality Management, und legen dabei ihren Schwerpunkt auf strategisches Personalmanagement, Risikoanalyse speziell für den Tourismussektor, digitales Marketing sowie Ertrags- und Finanzmanagement. Beim gestrigen Kamingespräch in Bruneck stellte Prof. Bruce Tracey, Professor der Cornell University – School of Hotel Administration (New York – USA), die Trends in der Service Industrie in den Mittelpunkt.

„Im Hotelmanagement nicht nur auf der Höhe der Trends sondern diesen weit voraus zu sein“ könnte das angeregte Kamingespräch gestern Abend am Standort Bruneck der Freien Universität Bozen am besten zusammenfassen: „Ich versuche meinen Studierenden die Trends nicht US-fokussiert näher zu bringen, sondern ihnen ein Gespür für globale Strömungen zu vermitteln“, umriss Prof. Bruce Tracey seinen Ansatz. „Wir beobachten vermehrt das Bedürfnis der Kunden nach einem „full service“, für welchen es gilt, neue Geschäftsmodelle zu entwickeln. Das bedeutet im Umkehrschluss, dass wir den Kundenwünschen stets einen Schritt voraus sein müssen. Dabei gilt es, ein waches Auge auf die Kunst der Asiaten und deren Verständnis von Gastlichkeit zu werfen.“ Für die Fachkräfte im Tourismussektor bedeute dies, einen umfassenden Betreuungsservice gepaart mit einem hohen Maß an Flexibilität zu bieten, dabei stets den Wunsch nach Innovation in den Mittelpunkt zu stellen. Dies liege jedem konkurrenzfähigen Angebot zugrunde.

Der Wunsch nach einem hervorragenden Studienangebot stand zu Beginn der Entwicklung dieses ersten Executive Masters in Hospitality Management, so Dekanin Prof. Lucie Courteau, in deren Fakultät für Wirtschaftswissenschaften das Masterprogramm eingebettet ist und das auf die Expertise – neben den Professoren der Cornell University – auf jene der Fakultät verweisen kann. „Das Studienangebot ergänzt sehr gut die bestehenden Programme an unserer Fakultät; in der Entwicklung haben wir unser Augenmerk darauf gelegt, die hohen akademischen Ansprüche mit jenen des Tourismussektors zu verknüpfen.“

In diese Kerbe schlug auch Erich Falkensteiner, Aufsichtsratsvorsitzender der Falkensteiner Michaeler Tourism Group (FMTG), wird doch das Masterprogramm von der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften der Freien Universität Bozen in Zusammenarbeit mit der FMTG sowie der Cornell University – School of Hotel Administration (New York – USA) angeboten. „Wir sind sehr stolz auf dieses Programm, das unseren Mitarbeitern in Führungsposition eine hervorragende Chance der Weiterentwicklung bietet.“ Falkensteiner verwies auf die Entwicklung seiner Gruppe, die mit 28 Hotels und 1.700 Mitarbeitern zu den wichtigen Anbietern in der Tourismusindustrie im Alpenraum geworden ist. „Wenn ich mit Kollegen aus der Branche spreche, so beneidet man uns um dieses Masterprogramm.“

„In der Entwicklung des Masterprogrammes haben wir sehr hohe Ansprüche an uns gestellt“, bekräftigt der Leiter des Masterprogrammes, Prof. Oswin Maurer. „In
Blockseminaren über einen Zeitraum von zwei Jahren erhalten die Führungskräfte von Professoren verschiedener Kulturkreise fundiertes Wissen in 5 Schwerpunktbereichen. Diese sehr profunde Kenntnis hilft ihnen, den Umwälzungen in der Tourismusindustrie Rechnung zu tragen.“

Die Außensicht der Experten sei es auch, die man als Führungskraft immer wieder benötige für eine richtungsweisende Arbeit, unterstrich Mag. Elisabeth Burgis, Director of Human Ressources von FMTG: „Dieses Programm ist ein wesentlicher Baustein unseres Talentmanagements und für die Entwicklung unserer zukünftigen Führungskräfte. Wir möchten unsere Talente lange an unser Unternehmen binden – dies funktioniert nur durch langfristiges Mitarbeitermanagement und exzellente Ausbildungsmöglichkeiten. Dieses Programm ist einzigartig für eine Gruppe unserer Größe und wir sind sehr stolz darauf.“

Wie praxisnah und international der Masterstudiengang ausgelegt sei, das unterstrichen die anwesenden Masterstudenten. „Wir kommen für die einzelnen Module direkt aus unserem intensiven Arbeitsleben und kehren sofort nach den Blockkursen wieder zurück – somit lassen wir unser Wissen umgehend in die Arbeit einfließen“, resümierte Evelyn Steininger, zuständig für Verkauf und Marketing eines der FMTG-Hotels. „Mich begeistert bei diesem Executive Master, dass wir außerhalb vorgegebener Wege denken lernen und Lösungen erarbeiten, die nicht der Norm entsprechen – nur dadurch entwickeln wir uns weiter.“

Der zweijährige Executive Masters in Hospitality Management möchte dem höheren Management im Tourismussektor eine professionelle Ausbildung bieten. Am
Standort Bruneck ist bereits der Bachelor in Tourismus-, Sport- und Eventmanagement angesiedelt, darauf aufbauend wird der Executive Master angeboten. Die Vorlesungssprache ist Englisch. Der Master ist für berufstätige Manager angelegt: es werden sechs Blockseminare pro Jahr besucht. Studieninhalte sind Themen wie Nachfolgeplanung, Risikoanalyse speziell für den Tourismussektor, strategisches Management, digitales Marketing sowie Ertrags- und Finanzmanagement.

Im Bild von links nach rechts: Hugo Götsch, Leiter des unibz-Standortes Bruneck, Erich Falkensteiner, Aufsichtsratsvorsitzender FMTG, Thoma Niederkofler, Mitarbeiter des Masterprogrammes, Mag. Elisabeth Burgis, Leiterin Human Ressources FMTG, Prof. Bruce Tracey, Cornell University, Prof. Lucie Courteau, Dekanin der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften, Studentin Evelyn Steininger, Student Marin Morić, Mag. Annette Hopfensberger – Human Ressources FMTG, Studentin Ivona Lukšić, Prof. Oswin Maurer, Leiter des Executive Masters, Student Marko Ilić.

 

Leave a comment

Il tuo indirizzo email non sarà pubblicato. I campi obbligatori sono contrassegnati *