Cultura & Società Ultime Notizie

Eine Flasche voller Musik und ein musikalischer roter Teppich

14 Maggio 2014

Eine Flasche voller Musik und ein musikalischer roter Teppich

Zwei außergewöhnliche Werbeaktionen für ‘Die Fledermaus’

Die 4. Klasse Multimediagestaltung der LBS Handel und Grafik Gutenberg stand dieses Jahr vor einer besonderen Aufgabe: Die jungen Mediengestalter sollten eine Guerilla-Marketing-Aktion konzipieren, mit der sie die Aufführung der Operette ‘Die Fledermaus’ für die Vereinigten Bühnen Bozen (VBB) bewerben würden. Ziel dieser Aufgabe sollte es sein, ein jüngeres Publikum anzusprechen und die vorherrschenden Klischees über eine Operette abzubauen. Die Bleistifte flogen über’s Papier, die Köpfe rauchten und die Computer liefen auf Hochtouren. Nach vier Wochen harter Konzeptionsarbeit in ständiger Zusammenarbeit zwischen den Fächern Deutsch, Design, Marketing, Internettechnologie und Video waren 18 frische Ideen zu Papier gebracht.

Jeder Schüler, jede Schülerin bekam die Chance, ihre Idee ganz exklusiv einer Jury der Vereinigten Bühnen Bozen (VBB) in jeweils nur 3 Minuten zu präsentieren und sie von der Werbewirksamkeit zu überzeugen. Denn: Die VBB wollten gerne das Budget für die Realisierung einer Marketing-Idee zur Verfügung stellen, um die Aktion in der Realität umzusetzen und tatsächlich durchzuführen.

Die Marketingverantwortliche Doris Mahlknecht und die Dramaturginnen Ina Tartler und Elisabeth Thaler staunten nicht schlecht: Die Ideen waren jung, frisch und sehr unterschiedlich. Die Bandbreite reichte von Origami über goldene Vorverkaufstickets und einer Gewinndusche oder einer Schatzsuche bis hin zu einer viralen Suchaktion einer vermissten Fledermaus mit Elementen aus Musik, Tanz, Gewinnspielen und verschiedenen Drucksorten. Die Präsentationen der 4. Klasse waren äußerst überzeugend. Die Jury nahm sich einige Tage Bedenkzeit und beratschlagte gemeinsam mit der Intendantin Irene Girkinger, welche der 18 Ideen am Besten zum Theaterhaus, zur Operette und deren Inszenierung passte.

Und dann die Überraschung: Die Entscheidung für eine einzige Idee fiel den VBB so schwer, dass sie kurzerhand die Realisierung von zwei Ideen möglich machten: ‘Wage den Schritt’ von Lisa Vicenzi und ‘Nimm dir ein Erfrischungsgetränk’ von Hannah Mair. Die Klasse organisierte sich in zwei Gruppen und realisierte gemeinsam beide Aktionen.

In liebevoller Handarbeit wurden hunderte von Flaschen mit eigens gestalteten Etiketten beklebt. Passend dazu entstanden Bierdeckel in passendem Design. Diese wurden rund eine Woche vor der Premiere an ausgewählte Bars und Restaurants verteilt,. damit sie diese an ihre Gäste verteilten. Jeder Bierdeckel dient als Gewinnlos für die Verlosung eines Jahresabos Theater-Abos der VBB für die neue Spielzeit im Rahmen der Aufführungen von ‘Die Fledermaus’. Unterstrichen wurde das Ganze mit den extravaganten Flaschen: Die Schüler/-iInnen verschenkten am Dienstag, 13. Mai 2014 in Bozen, Meran und Brixen hunderte Flaschen, die gefüllt mit Musik ein besonderes Erlebnis versprachen. Ans Ohr halten und sich überraschen lassen, lautete das Stichwort. Und für diejenigen, die mit dieser Flasche ins Theater gehen, wartet dort außerdem ein gratis Erfrischungsgetränk.

Im Kontrast zu dieser sehr handwerklichen Vorbereitung stand die zweite Idee: ‘Wage den Schritt’ besteht aus einem roten Teppich mit drei überdimensional großen digitalen Sensoren in Form von Fledermäusen, die einen Ton von sich geben, wenn man sie betritt. In der richtigen Reihenfolge abgespielt, ertönt daraufhin die Ouvertüre der Fledermaus. Die technische Umsetzung dazu war eine herausfordernde Programmieraufgabe, die die jungen Mediengestalter mit viel Leidenschaft und Hingabe gemeinsam mit ihrem Fachlehrer für Internettechnologie, den Fachexperten aus dem TIS und einem Experten für Arduino-Anwendungen, Eugenio Dorigati, umsetzten.

Auch sie waren nach den erfolgreichen Vorbereitungen am Dienstag in Bozen unterwegs und begeisterten die Passanten mit ihrem Einfallsreichtum. Auch Alt-Landeshauptmann Luis Durnwalder ließ es sich nicht nehmen, den Teppich mit den Tonsignalen persönlich auszuprobieren.

Für die SchülerInnen der 4. Klasse war das ganze ein Erlebnis ganz besonderer Art. Sie durften selbst hautnah erfahren, wie die Zielgruppe ihre Idee aufnimmt und womit sie die Menschen auf der Straße begeistern konnten. Viel Lob gab es auch von den vom Projektpartner: Die Vereinigten Bühnen Bozen waren von der Umsetzung der Ideen begeistert. Bleibt zu hoffen, dass sich der Große Saal im Stadttheater Bozen in den nächsten Wochen gut füllt und der liebevollen Arbeit der jungen Mediengestaltern damit honoriert wird.

Wer neugierig ist, wie die Ideen entstanden, gewachsen und umgesetzt worden sind, der kann im Foyer des Stadttheaters die Filmdokumente zu den beiden Projekten immer kurz vor den Aufführungen (von 17.-31. Mai) von ‘Die Fledermaus’ sehen.

Tickets und Infos zur Operette gibt es unter www.theater-bozen.it oder T 0471 065320

FOTO: EVELYN TORGGLER

 

Leave a comment

Il tuo indirizzo email non sarà pubblicato. I campi obbligatori sono contrassegnati *