Cronaca Ultime Notizie

Anwalt wegen „Verdacht auf Veruntreuung, Übervorteilung verhaftet“

15 Maggio 2014

Anwalt wegen „Verdacht auf Veruntreuung, Übervorteilung verhaftet“

Nach der Selbstanzeige einer Pflegehelferin bei der Meraner Polizei ist ihr mutmaßlicher Komplize, ein Anwalt aus dem Burggrafenamt, verhaftet worden. Er sitzt jetzt m Hausarrest, so stol.it.

Dem Komplizen wird Veruntreuung, Übervorteilung einer Arglosen und Fälschung zur Last gelegt.

Er soll, zusammen mit der Pflegehelferin eine Rentnerin, für die er von 2010 bis 2013 Sachwalter war, um insgesamt 110.000 Euro betrogen haben.

Die Pflegekraft soll u.a. verschiedenste Kassazettel gesammelt haben, um diese als Belege für getätigte Ausgaben vorlegen und verrechnen zu können. Das Geld sollen sich die Frau und der Anwalt je zur Hälfte geteilt haben. Da der Jurist aber mehr Geld abgezweigt haben soll, ging die Pflegehelferin zur Polizei und zeigte sich selbst und ihren mutmaßlichen Komplizen an.

Der Rechtsanwalt sitzt seitdem im Hausarrest. Die Pflegerin darf sich laut richterlicher Anordnung der Rentnerin nicht mehr nähern.

Staatsanwalt Igor Secco, der die Ermittlungen nun leitet, hat bei Richterin Monaco ein Beweissicherungsverfahren beantragt, welches genehmigt wurde. Dabei wird die Pflegehelferin ebenso aussagen, wie die Rentnerin, die mittlerweile einen neuen Sachwalter hat und in einem Altenheim wohnt.

Beim Beweissicherungsverfahren soll ein Gutachter dann klären, ob die pflegebedürftige Frau voll zurechnungsfähig ist. Der beschuldigte Anwalt hat alle Vorwürfe zurückgewiesen.

Leave a comment

Il tuo indirizzo email non sarà pubblicato. I campi obbligatori sono contrassegnati *