Politica Ultime Notizie

A22: Keine „Gratis-Mautkarten“ für Politiker

12 Maggio 2014

A22: Keine „Gratis-Mautkarten“ für Politiker

Auch die Politiker müssen jetzt die Autobahn-Maut begleichen, so südtirolnews. Die Region gab bisher rund 430 Euro pro Jahr und pro Kopf dafür aus, dass die 70 Südtiroler und Trentiner Abgeordneten kostenlosa uf der Brennerautobahn unterwegs sein durften.
Mit jährlich rund 30.000 Euro aus der öffentlichen Kassa wurden die Telepass-Rechnungen der Volksvertreter beglichen. Doch diese Zeiten sind nun vorbei. „Es sind keine Politiker oder ehemalige Politiker unter den Besitzern der Gratis-Mautkarten“, so Landeshauptmann Arno Kompatscher auf Anfrage der Freiheitlichen im Landtag.
Wie das Tagblatt Dolomiten heute berichtet, hatte die Regionalregierung unter Präsidentin Rosa Thaler diesen Luxus im November 2012 gestrichen. Im Jahr darauf wurde der Beschluss umgesetzt.

Für rund 870 Fahrzeuge gibt es aber weiterhin freie Fahrt auf der A22, und dies mit “gutem Grund”, teilt Landeshauptmann Kompatscher mit. Es handelt sich hierbei um Einsatzfahrzeuge der Feuerwehr (rund 500 Fahrzeuge), der Straßenpolizei und der Rettungsdienste, die an der Hauptverkehrsader des Landes ihren Dienst tun.
Hinzu kommen noch autorisierte Abschleppdienste sowie Fahrzeuge der Brennerautobahn für Instandhaltung und Baustellen. Die Vermutung, dass hohe Beamte von Justiz, Sicherheitskräften oder Verwaltung auf der A22 gratis fahren dürfen, trifft laut dem Landeshauptmann nicht zu. In den letzten Jahren haben einige Ordnungskräfte kostenlos Autobahnen benützen dürfen, jedoch nur im Dienst.

Dann hat die Vereinigung der Autobahnkonzessionäre die Straßenverkehrsordnung restriktiv ausgelegt und die Gratis-Karten auf dem ganzen Staatsgebiet eingezogen, so Kompatscher.

Leave a comment

Il tuo indirizzo email non sarà pubblicato. I campi obbligatori sono contrassegnati *