Cultura & Società Ultime Notizie

23. Treffen der Alpenregion der Schützen 2014 in Niederdorf

22 Maggio 2014

author:

23. Treffen der Alpenregion der Schützen 2014 in Niederdorf

Über 5000 Schützen und Interessierte erwartet

NIEDERDORF – (ht) Die Schützenkompanie „Johann Jaeger“ Niederdorf ist Ausrichter des 23. Treffens der Alpenregion der Schützen 2014, einer Großveranstaltung, die alle acht Jahre nach Südtirol vergeben wird. An den drei Festtagen vom 30. Mai bis 1. Juni werden im Oberpustertal 5.000 Schützen aus Gesamttirol und Bayern erwartet. Höhepunkte sind dabei die beiden Festakte: am Samstag am Von-Kurz-Platz im Ortszentrum, und am Sonntag die Eucharistiefeier und der anschließende große Festzug durch das Dorf. Vom Freitag bis Sonntag herrscht Festbetrieb in den Festzelten in der Sportzone „In der Au“ mit verschiedenen Musikgruppen. Ein Highlight ist das Konzert der „Original Tiroler Kaiserjägermusik“ am Sonntag auf der Bühne im großen Festzelt.

Der Südtiroler Schützenbund hat bereits im Jahre 2011 die Kompanie Niederdorf mit der Austragung des 23. Alpenregionsfestes betraut. So konnte man im Pressebericht lesen: „Die noch junge, aber sehr zielstrebige Kompanie „Johann Jaeger“ Niederdorf aus dem schönen Pustertal hat den Zuschlag für den Austragungsort des 23. Alpenregionsfestes erhalten. Der Termin ist auf das Christi-Himmelfahrtswochenende Ende Mai / Anfang Juni 2014 festgelegt. Wir freuen uns für sie.“

Das Alpenregionstreffen 2014 ist für die Kompanie Niederdorf, die heuer ihr 10-jähriges Bestehen feiert, und den kleinen Ort mit gerade 1.500 Einwohnern eine große Herausforderung, wenngleich sich Niederdorf bei der Abhaltung von Großveranstaltungen bereits einen Namen gemacht hat und auf seine Erfahrungen aufbauen kann. „Da haben die Dorfa immer wie Pech und Schwefel zusammengehalten“, sagt der Verantwortliche für das Veranstaltungsmanagement, Hubert Trenker.

Die Alpenregion der Schützen: Die offizielle Gründung der Alpenregion der Schützen erfolgte am 13. April 1975 in der Dogana des Kongresshauses in Innsbruck anlässlich der 25-Jahrfeier des Bundes der Tiroler Schützenkompanien. Anwesend waren der Landeshauptmann von Südtirol, Dr. Silvius Magnago, der Landeshauptmann von Tirol, Eduard Wallnöfer, der Bayerische Ministerpräsident Dr.h.c. Alfons Goppel sowie der Bischof von Innsbruck, Dr. Paulus Rusch.

Treffen der Alpenregion der Schützen: Zu den wichtigsten Aktivitäten auf der Ebene der Alpenregion zählen die Organisation und die Durchführung des Alpenregionstreffens. Die Treffen der Alpenregion der Schützen finden alle zwei Jahre statt, jeweils in einem anderen Bund. Die bisherigen Alpenregionstreffen in Südtirol waren 1979 in Bozen, 1982 in Brixen, 1985 in Sterzing, 1990 in Bruneck, 1998 in Meran und 2006 in Brixen.

Festprogramm (Kurzversion)

Freitag, 30.05.2014

20.00 Uhr: Zeltfestbetrieb mit „Die Trenkwalder“

Samstag, 31.05.2014

17.00 Uhr: Festakt am Von-Kurz-Platz

20.00 Uhr: Festbetrieb im Festzelt in der Sportzone „In der Au“ mit den „Torpedos T-NG“ aus Innsbruck

Sonntag, 01. Juni 2014

09.00 Uhr: Eintreffen der Ehrenkompanien, Schützenkompanien, Musikkapellen, Fahnenabordnungen und Ehrengäste, am Sportplatz in der „In der Au“. Uraufführung des „Festhymnus der Alpenregion“ von Florian Pedarnig

09.30 Uhr: Eucharistiefeier mit Festpredigt durch den Bischof der Diözese Bozen Brixen

10.15 Uhr: Grußbotschaften der Ehrengäste und Intonierung der Landeshymnen

11.15 Uhr: Festzug durch Niederdorf mit Defilierung am Von-Kurz-Platz

12.30 Uhr: Festbetrieb in den Festzelten mit Konzerten verschiedener Musikkapellen

16.00 Uhr: Konzert der „Original Tiroler Kaiserjägermusik“

18.00 Uhr: Musikalische Unterhaltung mit den „Ursprung Buam“ aus dem Zillertal

Rahmenprogramm:

Als zusätzliches Rahmenprogramm werden in unmittelbarer Nähe zum großen Festzelt in einer „Weinlaube“ hervorragende Südtiroler Rot- und Weißweine angeboten. Am Luftgewehrschießstand kann sich jeder im Zielen üben. Und für die Kleinen wird am Sonntag ab 14.00 Uhr Kinderanimation angeboten.

Ausstellung – „Die Steinerne Front“ – Krieg in den Dolomiten 1915−1918 im Fremdenverkehrsmuseum Hochpustertal „Haus Wassermann“, im Ortszentrum von Niederdorf. Zentrales Thema der Ausstellung sind der Erste Weltkrieg, dessen Ausbruch, die Dolomitenfront sowie Hintergründe und Menschenschicksale, mit Hauptaugenmerk auf den Frontabschnitt in der unmittelbaren Umgebung von Niederdorf. Warum und nach welchen Mustern Menschen immer wieder Krieg gegeneinander führen, zeigt der Dokumentarfilm „Global Warning“ von Ernst Gossener. Er bietet den Besuchern die Gelegenheit zur inhaltlichen Vertiefung.

Im Bild:  SK Niederdorf – beim Johann Jaeger Denkmal 2014

©: Südtiroler Schützenbund

Leave a comment

Il tuo indirizzo email non sarà pubblicato. I campi obbligatori sono contrassegnati *