Cronaca

„Zusammenarbeit der deutschen Berufsbildung mit der Republik Moldau“

16 Febbraio 2014

author:

„Zusammenarbeit der deutschen Berufsbildung mit der Republik Moldau“

GutenbergAm 10. Februar 2014 besuchten eine Vertreterin des Unterrichtsministeriums der Republik Moldau , Corina Lungu, eine Abgeordnete der Region Hincesti, Valentina Tonu, die Direktorin des technischen Lyzeums in Ciuciuleni, Marina Bezer und Valentina Geamana, Vertreterin der Hilfsorganisation „Aktiv Hilfe für Kinder“ die Landesberufsschule Gutenberg

Dort wurde im Beisein der Landesrätin Martha Stocker und des Bereichsdirektors Hartwig Gerstgrasser über eine Zusammenarbeit der Deutschen Berufsbildung mit der Republik Moldau gesprochen. Peter Lanthaler, Kochlehrer an der Schule, ist Vorstand der Organisation „Aktiv Hilfe für Kinder“ und betreut seit Jahren tatkräftig Projekte in Rumänien und der Republik Moldau, wie er in seiner Präsentation erklärte. Finanzielle Unterstützung erhielten die Projekte von der Region Trentino-Südtirol, der Autonomen Provinz und privaten Unternehmen. Einer von ihnen war Herr Wolf, nach welchem auch das „Zentrum für Frauen in Not“ in Ciuciuleni benannt wurde. In dieser Infrastruktur werden Frauen, die in psychischer und wirtschaftlicher Not sind, betreut, sie können sich dort ausbilden und auch Arbeit finden.
Die deutsche Berufsbildung wird die Zusammenarbeit mit der Provinz Moldau fortführen und weiterhin unterstützen, wie ein Schreiben des Landesrates Philipp Achammers bestätigt.
Bei dem Treffen waren auch Frau Elisabeth Spergser vom Amt für Kabinettsangelegenheiten, Frau Angelika Mayr und Herr Günther Hofer vom Amt für europäische Integration und humanitäre Hilfe anwesend.
Die Moderation übernahm die Direktorin Susanna Huez.

Leave a comment

Il tuo indirizzo email non sarà pubblicato. I campi obbligatori sono contrassegnati *