Politica Ultime Notizie

PENSIONSVORSCHÜESSE IN MILLIONEN-HÖHE

25 Febbraio 2014

PENSIONSVORSCHÜESSE IN MILLIONEN-HÖHE

Die Liste der Alt- und noch amtierenden Mandatare, die Pensionsvorschüsse in Millionen-Höhe kassiert haben, ist heute veröffentlicht wurden, so Tageszeitung online.

Die Liste, von der ganz Südtirol spricht, liegt seit vergangener Woche auf dem Tisch des Regionalratspräsidenten Diego Moltrer. Der PATT-Politiker hat heute um 12.00 Uhr im Rahmen einer Pressekonferenz im Regionalrat in Trient gemeinsam mit seiner Vorgängerin Rosa Thaler erklärt, wie es zu den höchst umstrittenen Pensionsvorschuss-Zahlungen an Alt- und noch amtierende Mandatare gekommen ist. Rosa Thaler ahnte bereits, dass sich „die Journalisten weniger um die Gründe dieser Operation, als vielmehr um die Zahlen interessieren werden“. In einem Interview am Samstag zeigte die Ex-Regionalratspräsidentin Verständnis dafür, dass sich die Öffentlichkeit über die Millionen-Beträge aufregt, die an Alt- und noch amtierende Mandatare ausgeschüttet wurden.
Andererseits aber, so Rosa Thaler, hat es nur diese eine Möglichkeit gegeben, um eine Quadratur des Kreises zu erreichen: nämlich dem Prinzip des erworbenen Rechts gerecht zu werden und in Zukunft zu sparen. Die Entrüstung und der Shitstorm über den Millionen-Geldsegen haben beeindruckende Ausmaße angenommen.
Die Wut der Bürger, die nach dem Ende der Ära Luis Durnwalder und unter dem Eindruck des Alles-neu-macht-der-Arno verstummt war, ist jetzt wieder entfacht und schießt schamlos gegen die kassierenden Politiker. So edel die Absicht von Rosa Thaler ist, das Thema Politikerrenten endlich einer sozialverträglichen Lösung zuzuführen, so dumm und feige ist die Reaktion der Beglückten, die sich hinter einem prallen Geldkoffer verstecken und jetzt hoffen, dass der Kelch bald an ihnen vorübergeht.
Was die Menschen besonders ärgert sind Politiker wie Pius Leitner oder Eva Klotz. Sie  bekommen eine Pensionsvorschuss-Zahlung in Höhe von insgesamt 1,1 Millionen Euro. Ein Normalrentner muss 76 Jahre lang Rente beziehen, also sein ganzes Leben lang, um auf diesen Betrag zu kommen.
Der AGB/Cgil-Rentnergewerkschafter Alfred Ebner zeigt ebenfalls kein Verständnis dafür „Das sind Beträge, die von der Öffentlichkeit und insbesondere von Menschen die ihre Arbeit verloren haben, nicht nachvollzogen werden kann.“ Als Diego Moltrer und Rosa Thaler heute die Liste bekannt gaben, gab es einige Überraschungen.
Neben Pius Leitner und Eva Klotz haben auch noch andere bekannte Politiker Vorschusszahlungen zwischen 800.000 und 1,2 Millionen Euro bekommen. Zu diesen gehört der nunmehrige SVP-Senator Hans Berger, der vier Legislaturperioden im Südtiroler Landtag gesessen hat. Auch Sabina Kasslatter Mur gehört zu den frischgebackenen MillionärInnen (bzw. Fast-Millionärinnen). Michl Laimer, der Ex-Landesrat, dürfte rund eine Million Euro in bar bzw. in Family-Fonds-Wertpapieren bekommen haben, genauso wie Werner Frick, Otto Saurer, Siegfried Messner und Oskar Peterlini.
Zu den Politikern, die Summen zwischen 500.000 und 600.000 Euro bekommen haben, zählen Landesrat Richard Theiner, Herbert Denicoló, Donato Seppi von Unitalia, Walter Baumgartner, Hans Peter Munter und Martha Stocker.
Franz Pahl, der ehemalige Kämpfer der Entrechteten und Robin Hood der Landbevölkerung, gehört ebenso zum Club der Millionäre. Rosa Thaler selbst hat bereits erklärt, sie hat knapp 700.000 Euro bekommen.

In einer Sache waren sich (SVP-)Mehrheit und Opposition ausnahmsweise einmal einig: Die Geschichte von den unverschämt hohen Pensionsvorschüssen durfte/sollte ja nicht vor den Wahlen publik werden.

Und so hielten sich alle brav daran…..

 

Leave a comment

Il tuo indirizzo email non sarà pubblicato. I campi obbligatori sono contrassegnati *