Cronaca

LH Arno Kopatscher trifft in San Michele all’Adige seinem Trentiner Amtskollegen

11 Gennaio 2014

LH Arno Kopatscher trifft in San Michele all’Adige seinem Trentiner Amtskollegen

Rossi e Kompatscher

LH Arno Kompatscher ist in San Michele all’Adige mit seinem Trentiner Amtskollegen Ugo Rossi zusammengetroffen. Das Thema „Bildung der Regionalregierung“ soll diskutiert werden. 

Beide haben Stillschweigen vereinbart. Die Namen der künftigen Regionalassessoren sollen erst dann bekanntgegeben werden, wenn die Parteigremien dem Vorschlag der beiden Landeshauptleute zugestimmt haben
Sicher ist aber, dass Rossi in der ersten Hälfte der Legislatur neuer Präsident der Region sein wird. Sein Stellvertreter soll aber, so der Plan beider Regierungschefs, nicht Arno Kompatscher werden. Auch unklar ist, ob der Trentiner PD mit dem Vorschlag einverstanden sein wird, Roberto Bizzo in die Regionalregierung zu entsenden. Das bedeutet, dass ihr Vertreter (entweder Luca Zeni oder Mattia Civico) erst in der zweiten Hälfte zum Zug kommen kann.  Bizzo hat bei den Landtagswahlen ein zufriedenstellendes Ergebnis eingefahren und nach Arnold Schuler den zweithöchsten Stimmenzuwachs. Das ohne ein zusätzliches Amt.
Um nun doch die Frauenquote zu erfüllen, will der neue LH auf seinen Platz in der Regionalregierung (vorerst) verzichten und Martha Stocker den Vortritt lassen. Die SVP-Politikerin war bereits in der abgelaufenen Amtszeit in der Region tätig. Magdalena Amhof ist die einzige Abgeordnete, die noch für kein Amt vorgesehen war, so Tageszeitung online. Weitere Themen des Gipfeltreffens: die Verhandlungen mit Rom, der Brennerbasistunnel, der Rentenfonds sowie die A22-Brennerautobahn. Man wolle gemeinsam die Herausforderungen angehen, bekräftigten die beiden Landeshauptleute.

 

Leave a comment

Il tuo indirizzo email non sarà pubblicato. I campi obbligatori sono contrassegnati *