Cronaca

Zehn Jahre Arbeitsgruppe für Selbstbestimmung – Neuer Obmann für überparteiliche Gruppierung

14 Dicembre 2013

author:

Zehn Jahre Arbeitsgruppe für Selbstbestimmung – Neuer Obmann für überparteiliche Gruppierung

Bild für AGS

Vor einigen Tagen fand die 55. Sitzung der Arbeitsgruppe für Selbstbestimmung (AGS) statt. 

Seit deren Gründung vor knapp zehn Jahren war Sepp Mitterhofer deren Obmann. Nunmehr legte er aus Altersgründen sein Amt nieder, zum  neuen Obmann wurde Roland Lang gewählt. Gründungsziel der Arbeitsgruppe für Selbstbestimmung ist eine freie Volksabstimmung in  Südtirol. Die AGS ist überparteilich, bei den Sitzungen geht es nur um die Freiheit Südtirols.
Die AGS besteht zurzeit aus folgenden Personen: Pius Leitner, Dr. Egon Kühebacher, Oswald Ellecosta, Dr. Eva Klotz, Dr. Franz Pahl, Sven Knoll, Sepp Mitterhofer, Paul Bacher, Peter Ploner, Rudl Pichler, Hermann Unterkircher, Luis Vonmetz, Winfried Matuella und Roland Lang. Mit Pressemitteilungen, Broschüren und in zahlreichen Gesprächen mit Politikern versucht die AGS, den Freiheitswillen der Südtiroler zu wecken bzw. zu stärken. Bei der Sitzung verlas der scheidende Obmann Sepp Mitterhofer auch einen Tätiggkeitsbericht über die Aktivität der Arbeitsgruppe in den knapp zehn vergangenen Jahren, der gekürzt hier wiedergegeben ist.

Bild: Der neue Obmann Roland Lang mit dem scheidenden Obmann der AGS Sepp Mitterhofer

 

 

Leave a comment

Il tuo indirizzo email non sarà pubblicato. I campi obbligatori sono contrassegnati *