Cronaca

SVP-PD

2 Dicembre 2013

author:

SVP-PD

Sven KnollKoalition der Verlierer bringt keine positiven Veränderungen für Süd-Tirol

Der Landtagsabgeordnete der SÜD-TIROLER FREIHEIT, Sven Knoll, bezeichnet es als enttäuschend, dass sich die SVP nach ihrem Wahlverlust nicht zu einer Koalition mit einer weiteren deutschsprachigen Partei durchringen konnte, sondern stattdessen eine von den Wählern abgestrafte alleinige Zusammenarbeit mit dem PD fortführt. Eine solche Koalition der Verlierer ignoriert völlig den Wählerauftrag und bringt keine positiven Veränderungen für Süd-Tirol, sie zementiert vielmehr den politischen Stillstand zum Zwecke des Machterhalts.

Bei den Landtagswahlen 2013 haben die Wähler der bedingungslosen Verbleib-bei-Italien-Politik der SVP eine ganz klare Absage erteilt und jene politischen Kräfte gestärkt, die eine freie und von Italien unabhängige Zukunft anstreben. Im Süd-Tiroler Landtag sitzen von den 18 Abgeordneten, die die Mehrheit bilden, nun 11 Abgeordnete, die die Selbstbestimmung für Süd-Tirol offen unterstützen. Dieser klare Wählerauftrag wird durch die alleinige Koalition mit dem PD völlig missachtet.

Der PD sieht sich zudem gerade mit dem Vorwurf der massiven Steuerverschwendung zum Zwecke der Kulturhauptstadt-Bewerbung konfrontiert. Es zeugt daher auch von fehlender Bereitschaft zu einer wirklichen Erneuerung, wenn ausgerechnet die Personen, die diesen Schaden verursacht haben, nun wieder in die Regierung geholt werden.

Leave a comment

Il tuo indirizzo email non sarà pubblicato. I campi obbligatori sono contrassegnati *