Cronaca

Malta verkauft Staatsbürgerschaften

15 Novembre 2013

Malta verkauft Staatsbürgerschaften

Last-minute-Malta

Es ist ein Angebot für “hochwertige” Bürger. Presseberichte nach ist es ein simples Geschäft: Für 650.000 Euro kann man künftig die Staatsangehörigkeit Maltas erwerben. 

Die Regierung will so “hochwertige” Menschen anlocken und lockt mit dem schnellen, gefahrenlosen Zutritt zum Schengen-Raum. Abgewickelt wird der Deal über eine erfahrene Off-Shore-Firma.
Ein Malteser werden und damit auch EU-Bürger, ist nun eine Frage des Geldes. Das Parlament in Valletta hat ein Gesetz verabschiedet, das den Verkauf von Staatsbürgerschaften regelt. Ehepartner und Kinder unter 18 sind dafür fast zum Schnäppchenpreis mit dabei, für 25.000 Euro. Maltas Regierung vertraut die Abwicklung der Firma Henley & Partner an, mit Sitz in der Steueroase Jersey und mit Erfahrung auf dem Gebiet der Anbahnung von Staatsbürgerschaften.
Das Geschäft mit der maltesischen Staatsbürgerschaft hat wohl oder übel auch Auswirkungen auf Europa. Denn Malta gehört zum Schengen-Raum, die Neu-Malteser genießen in Europa Reisefreiheit. Deshalb sollen die Bewerber überprüft werden. Kriminelle Vergangenheit soll ein Hinderungsgrund sein, und Henly & Partner, das Unternehmen aus Jersey, verspricht Transparenz. Das Gesetz muss nur noch von Maltas Präsidenten unterschrieben werden. Es gibt keine Zweifel daran, dass er das auch tut.
Malta ist übrigens nicht das einzige EU-Land, in dem man sich die Staatsbürgerschaft kaufen kann. Auf der Internetseite von Henley & Partner kann man nachlesen, wie man zum Österreicher wird. Im Ausgleich für ein Investment im Land bekommt man dort die Staatsbürgerschaft.

Leave a comment

Il tuo indirizzo email non sarà pubblicato. I campi obbligatori sono contrassegnati *