Cultura e società

Man nennt sie “Mutigstes Mädchen der Welt” Malala Yousafzai

10 Ottobre 2013

Man nennt sie “Mutigstes Mädchen der Welt” Malala Yousafzai

malala yousafzai

Der UN-Generalsekretär Ban Ki Moon nennt sie eine Heldin, der UN-Sondergesandte für Bildung Gordon Brown das “mutigste Mädchen der Welt”. Nun ist die erst 16 Jahre alte pakistanische Kinderrechtsaktivistin Malala Yousafzai laut Medienberichten vom Europaparlament mit dem Sacharow-Preis für Meinungsfreiheit ausgezeichnet worden. Fast auf den Tag genau ein Jahr, nachdem ein Talibankämpfer sie mit einem Schuss in den Kopf lebensgefährlich verletzt hatte.

Auch für den Friedensnobelpreis ist die Jugendliche laut Pressebericht nominiert, die Entscheidung darüber fällt am Freitag in Oslo.
Die Entschlossenheit der jungen Bloggerin konnten die Taliban mit der brutalen Tat freilich nicht bremsen. Bei einem Auftritt vor der UN-Jugendversammlung in New York versicherte Malala am 12. Juli ihrem 16. Geburtstag, sie wird weiter für die Rechte aller Kinder und Frauen kämpfen: “Nichts hat sich in meinem Leben geändert, außer dies: Schwäche, Angst und Hoffnungslosigkeit sind gestorben. Stärke, Kraft und Mut wurden geboren.” Dem UN-Generalsekretär übergab sie eine Internet-Petition, in der die 193 UN-Mitgliedstaaten aufgefordert werden, Schulen und Lehrkräfte zu finanzieren.
Für ihre eigene Zukunft hat Malala, die derzeit mit ihren Eltern und zwei Brüdern in Birmingham lebt, präzise Pläne: Sie will in die Politik gehen, sagte sie in einem BBC-Interview. Ihr Ziel, “die Zukunft meines Landes zu verändern”. Als Politikerin möchte sie ein Recht auf Bildung festschreiben lassen, um Terrorismus und Extremismus den Nährboden zu entziehen.

Leave a comment

Il tuo indirizzo email non sarà pubblicato. I campi obbligatori sono contrassegnati *