Cronaca

19 Gastbetriebe laden zu „Eisacktaler Kastanienwochen“ ein

18 Ottobre 2013

author:

19 Gastbetriebe laden zu „Eisacktaler Kastanienwochen“ ein

19 Gastbetriebe

Köstlichkeiten rund um die Kastanie vom 18. Oktober bis 3. November 2013 – Malwettbewerb mit 873 eingereichten Bildern durchgeführt

Eisacktal – Mit der Prämierung der Sieger des Malwettbewerbes zum Thema „Kastanie“, an dem 81 Grundschulklassen der Schulsprengel von Brixen und Klausen teilgenommen hatten, wurden gestern die „Eisacktaler Kastanienwochen“ vorgestellt. Im Rahmen der Eröffnung wurde auch die „Goldene Kastanie“ an Norbert Blasbichler aus Feldthurns für seinen Einsatz zur Erhaltung und Aufwertung der Kastanie im Eisacktal vergeben.
Ihren Höhepunkt erreicht die heurige Kastaniensaison bei den „Eisacktaler Kastanienwochen“ vom 18. Oktober bis 3. November 2013. Bereits zum zwölften Mal organisiert der Bezirk Eisacktal des Hoteliers- und Gastwirteverbandes (HGV) diese herbstlichen Spezialitätenwochen. In 19 Gastbetrieben von Vahrn bis zum Ritten werden die Gäste in dieser Zeit mit kreativen Kastanienköstlichkeiten verwöhnt.
„Die Gastwirtinnen und Gastwirte zeigen bei den Spezialitätenwochen jedes Jahr, wie wertvoll und vielseitig die Kastanie ist, und Feinschmecker kommen aus nah und fern, um Kastanien in den verschiedensten kulinarischen Varianten zu genießen“, freut sich Helmut Tauber, Obmann des HGV-Bezirks Eisacktal und des Organisationskomitees der „Eisacktaler Kastanienwochen“, auf die diesjährige Ausgabe der Spezialitätenwochen.
Eröffnung der „Eisacktaler Kastanienwochen“ mit kulinarischer Premiere
Im Zuge der gestrigen Eröffnungsfeier der „Eisacktaler Kastanienwochen“ auf dem Pfarrplatz in Klausen erfolgte die Prämierung der Sieger des Malwettbewerbes zum Thema „Kastanie“, an welchem sich die Schülerinnen und Schüler von 81 Grundschulklassen der Direktionen von Klausen und Brixen beteiligt hatten. Die 19 Sieger aus den 873 eingereichten Bildern erhielten Gutscheine für je ein Essen für vier Personen in einem der teilnehmenden Gastbetriebe.
Die teilnehmenden Gastwirtinnen und Gastwirte gaben bei der Eröffnung auch einen kleinen Vorgeschmack auf die heurige Ausgabe der Spezialitätenwochen. Als besonderes Highlight durften die Besucher erstmals die „Original Eisacktaler Kastanientorte“ verkosten. Die von Konditor Oliver Gasser von der Bäckerei Konditorei „Gasser“ in Lüsen eigens für die Kastanienwochen kreierte Torte kann jeder Feinschmecker in den teilnehmenden Betrieben der „Eisacktaler Kastanienwochen“ genießen sowie in den Filialen der Bäckerei Konditorei „Gasser“ erwerben.
„Goldene Kastanie“ verliehen
Bereits zum dritten Mal wurde heuer die „Goldene Kastanie“ als ein Zeichen der Wertschätzung verliehen, mit dem der HGV-Bezirk Eisacktal eine Person auszeichnet, die sich besonders für die Kastanie einsetzt und dazu beiträgt, dass die edle Frucht an Prominenz gewinnt. Sie ging an Norbert Blasbichler aus Feldthurns, der sich seit Jahren um die Erhaltung und Aufwertung der Kastanie im Eisacktal bemüht. Er hat sich auch in besonderem Maße für die Errichtung des „Keschtnweges“ eingesetzt, der sich als Band von Kastanienhainen von Neustift bis zum Rittner Hochplateau zieht und für Einheimische und Touristen als Wander- und Erholungsweg nicht mehr wegzudenken ist.
Vielfältiges Rahmenprogramm
Neben kulinarischen Genüssen dürfen sich alle Naturliebhaber und Kulturbegeisterten während der „Eisacktaler Kastanienwochen“ auch auf ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm freuen. Die örtlichen Tourismusvereine bieten in der Kastanienzeit geführte Wanderungen, Konzerte, Märkte, Herbstfeste und viele andere interessante Veranstaltungen an, die einen Ausflug ins Eisacktal und auf den Ritten besonders lohnenswert machen.
Die Edelkastanie spielt auch beim „Keschtnweg“ die Hauptrolle. Der idyllische Wanderweg führt von Neustift über Brixen, Feldthurns, Klausen, Villanders, Barbian und den Ritten bis nach Bozen und bietet Gelegenheit, die herbstliche Natur bei Spaziergängen in den Kastanienhainen in vollen Zügen zu genießen. Eine Einkehr in einem der teilnehmenden Gastbetriebe darf dabei natürlich nicht fehlen!
Die „Eisacktaler Kastanienwochen“ werden unterstützt von der Eisacktaler Kellerei, Klausen, der Firma „Seppi Gebhard“, Natz-Schabs, dem Getränkehandel „Ossanna“, Wiesen-Pfitsch, der Firma „Plose Quelle“, Brixen, dem Gemüsehandel „Schifferegger“, Brixen, der Metzgerei „Trockner“, Kollmann, der Bäckerei Konditorei „Gasser“, Lüsen, dem Milchhof Brixen „Brimi“, der „Zeppelin Group“, Meran und von den Abteilungen Landwirtschaft und Tourismus der Autonomen Provinz Bozen.
Nähere Infos zu den „Eisacktaler Kastanienwochen“ finden alle Interessierten im Internet unterwww.kastanie.it.
Im Rahmen der Kastanientage „Keschtnigl“ in Feldthurns werden vom 30. Oktober bis 10. November 2013 zudem verschiedene abwechslungsreiche Veranstaltungen rund um die edle Frucht angeboten.
Teilnehmende Gastbetriebe an den „Eisacktaler Kastanienwochen“
• Hotel Restaurant „Clara“, Vahrn, Tel. 0472 833 777

• Hotel Restaurant „Hochrain“, Raas, Tel. 0472 412 248

• Hotel Restaurant „Pacher“, Neustift, Tel. 0472 836 570

• Restaurant „Der Traubenwirt“, Brixen, Tel. 0472 836 552

• Gasthof „Haller“, Brixen, Tel. 0472 834 601

• Gasthof „Sunnegg“, Brixen, Tel. 0472 834 760

• Restaurant Künstlerstübele „Finsterwirt“, Brixen, Tel. 0472 835 343

• Südtiroler Gasthaus „Fink“, Brixen, Tel. 0472 834 883

• Hotel „Elephant“, Brixen, Tel. 0472 832 750

• Hotel Restaurant „Alpenrose“, Pinzagen/Brixen, Tel. 0472 832 191

• Hotel Restaurant „Fischer“, Klerant/Brixen, Tel. 0472 852 075

• Panorama-Wellness-Hotel „Feldthurnerhof“, Feldthurns, Tel. 0472 855 333

• Hotel Restaurant „Taubers Unterwirt“, Feldthurns, Tel. 0472 855 225

• Hotel Restaurant „Oberwirt“, Feldthurns, Tel. 0472 855 212

• Gasthof „Wöhrmaurer“, Feldthurns, Tel. 0472 855 301

• Gasthof „Walther von der Vogelweide“, Klausen, Tel. 0472 847 369

• Restaurant „Ansitz zum Steinbock“, Villanders, Tel. 0472 843 111

• Gasthof „Steg“, Atzwang, Tel. 0471 353 117

• Gasthof „Wunder“, Unterinn/Ritten, Tel. 0471 359 020
Bildtext:
Bild 1: Bei der Verleihung der „Goldenen Kastanie“ von links: HGV-Landesausschussmitglied Hansi Pichler, HGV-Präsident Manfred Pinzger, Preisträger Norbert Blasbichler und HGV-Bezirksobmann Helmut Tauber.
Bild 2: Die Sieger des Malwettbewerbes zum Thema „Kastanie“ mit den Jury-Mitgliedern.

 

 

Leave a comment

Il tuo indirizzo email non sarà pubblicato. I campi obbligatori sono contrassegnati *