Cultura e società

Die Portraitmalerei hat es verdient besonders gefördert zu werden!

6 Agosto 2013

Die Portraitmalerei hat es verdient besonders gefördert zu werden!

Margaretha HackEin Gemälde, das nach der Ähnlichkeit einer lebenden Person gemacht ist und vornehmlich deren Gesichtsbildung zeigt. Es ist eine nicht erkannte, aber gewisse Wahrheit, dass unter allen Gegenständen, die das Auge reizen, der Mensch in allen Absichten der interessanteste ist. Er ist das höchste und unbegreiflichste Wunder der Natur, die einen Klumpen toter Materie so zu bilden gewusst hat, dass er Leben, Tätigkeit, Gedanken, Empfindungen und einen sittlichen Charakter sehen lässt.

Nichts ist also gewisser als dieses, dass wir aus der Gestalt der Menschen, vorzüglich aus ihrer Gesichtsbildung etwas von dem erkennen, was in ihrer Seele vorgeht; wir sehen die Seele in dem Körper. 

Aus diesem Grunde können wir sagen, der Körper sei das Bild der Seele oder die Seele selbst, sichtbar gemacht.

Ich habe für nötig erachtet, diese Betrachtungen dem, was ich über das Portrait zu sagen habe, vorangehen zu lassen; weil das, was ich zu sagen habe, sich größtenteils darauf gründet.

Hieraus lässt sich also leicht die Würde und der Rang, der dem Portrait unter den Werken der Malerei gebührt, bestimmen. Es steht unmittelbar neben der Historie. 

Der Portraitmaler interessiert uns durch seine Arbeit vielfältig; weil er uns mit Charakteren der Menschen bekannt macht. Ist er selbst ein Kenner der Menschen und dieses ist gewiss jeder gute Portraitmaler und hat der, welcher das Portrait betrachtet, Gefühl genug, die Seele in der Materie zu sehen,

“Darum verdient dieser Zweig der Kunst so gut als irgend ein anderer mit Eifer gefördert zu werden und der Portraitmaler behauptet einen ansehnlichen Rang unter den nützlichen Künstlern. Nicht bloß die Wichtigkeit seiner Arbeit, sondern auch die zu diesem Fache erforderlichen Talente berechtigen ihren Anspruch darauf zu machen.”

“Fördert die Kunst der Portraitmalerei”

 

Leave a comment

Il tuo indirizzo email non sarà pubblicato. I campi obbligatori sono contrassegnati *