Politica

ENDE DER ERSTEN REPUBLIK

8 Maggio 2013

author:

ENDE DER ERSTEN REPUBLIK


Letzte Ehre für Giulio Andreotti 

Von C.C.                                                                                                          08-05-2013

Funerali Andreotti

 

 

 

Andreottis Beisetzung bedeutet mehr als das Begräbnis eines Mitmenschen, es ist das Ende der “Ersten Republik”.

 

 

 

Am Dienstag wurde in Rom der im Alter von 94 verstorbene siebenfache Ministerpräsident Italiens, Giulio Andreotti, zu Grabe getragen. Am Vormittag erwiesen ihm Giorgio Napolitano, sämtliche Politiker, Intellektuelle und Vertreter der Wirtschaft die letzte Ehre. Ganz anders als erwartet, wurde er in aller Stille im engsten Kreis der Familie beerdigt. Kein großes Staatsbegräbnis mit Reden und Schmeicheleien! Andreotti kannte seine Freunde und Feinde wohl besser als man es sich vorstellen kann. Vielleicht hatte er sich deshalb ein stilles Dahinscheiden gewünscht. Wie richtigerweise Staatspräsident Napolitano am Montag sagte, wird die Geschichte Andreottis Werk zeichnen. Nach Andreottis Tod haben sich so viele das „Maul“ über Andreottis angeblichen geheimen Machenschaften zerrissen. Fast komisch, dass es eine Richterschaft gibt. Der Staat wirkte geradezu wie getrennt. Die einen für Andreotti und die anderen dagegen. Nun, es ist wohl nicht wichtig, was man heute unkundig zu Andreottis Politik behauptet. Tatsache ist, dass dieser Mann Italien so oft regiert hat und Italien eine internationale Anerkennung hatte, wovon wir in der „ZWEITEN“ und „DRITTEN REPUBLIK“ vorerst nur träumen können.

C.C. 

Leave a comment

Il tuo indirizzo email non sarà pubblicato. I campi obbligatori sono contrassegnati *