Cultura & Società Ultime Notizie

Wo die Eishalle zum Konzertsaal wird1 min read

14 Giugno 2024 < 1 min read

author:

Wo die Eishalle zum Konzertsaal wird1 min read

Reading Time: < 1 minute

Scoul/CH – Premiere eines einzigartigen Konzertes: Das Golden Gate Symphony Orchestra & Chorus und zahlreiche Sängerinnen und Sänger aus dem Engadin führen die 9. Symphonie von Beethoven in der Eishalle Gurlaina auf.

Es war ein Abend voller bedeutsamer Jahreszahlen und eine einzigartige Zusammenkunft von Musikerinnen und Musikern aus den U.S.A und dem Engadin. Donnerstag, den 13. Juni feierte das Publikum in der fast vollständig besetzten Eishalle Gurlaina neben dem bekannten Werk von Ludwig van Beethoven auch George Gershwins Rhapsody in Blue, die aus Scoul stammende Pianistin Cinzia Regensburger und ein seit 1989 bestehendes Orchester, dessen Gründer und Leiter, Urs Leonhardt Steiner, ebenso Bündner ist. Diese letzte von Beethoven komponierte Symphonie, deren Ode an die Freude 1985 zur offiziellen Hymne Europas avancierte, bringt in der Sprache der Musik Freiheit, Frieden und Solidarität zum Ausdruck. Auch Urs Leonardt Steiner erklärte, dass gerade in diesen konfliktreichen Zeiten wenigsten im Hier und Jetzt Freundschaft und Liebe präsent seien. Und anstelle einer Aufführung der Schweizer und der US-Amerikanischen Hymne entschied sich die Chorleiterin Nina Mayer für das gemeinsame Einstudieren einiger Lieder aus dem Tal, die mit dem Chor aus San Francisco und den Engadiner Sängerinnen und Sängern einen stimmungsvollen Auftakt des Konzertes boten. Zu der Tatsache, dass die 9. Symphonie vor genau 200 Jahren in Wien uraufgeführt wurde, gesellen sich weitere signifikante Daten, wie das Jubiläum 2024 von 500 Jahren Graubünden oder die Uraufführung der Rhapsody in Blue vor 100 Jahren in New York. Beide Kompositionen haben eines gemeinsam: Sie sind ihrer Zeit weit voraus. Das Premierenpublikum genoss sichtlich die Möglichkeit, Raum und Zeit musikalisch erleben zu können: Das grenzüberschreitende Musizieren auf höchstem Niveau belohnte es mit Standing Ovations. Weitere Termine sind am 15. und 16. Juni, Tickets: www.scoul-classics.ch