Cronaca Ultime Notizie

Mit 30. April geht der Nightliner an den Hauptlinien zurück ans Netz

24 Aprile 2022

author:

Mit 30. April geht der Nightliner an den Hauptlinien zurück ans Netz

Gute Nachrichten für Südtiroler Nachschwärmer: mit Samstag, den 30. April nehmen die Nightlinerlinien an den Hauptlinien den Dienst wieder auf – erstmals hat Südtirol ein Nightliner-Netz, welches alle Hauptlinien im Land abdeckt. Nebenlinien müssen aber, bedingt durch technische Probleme, noch warten.

Auf Bestreben des Mobilitätslandesrats Daniel Alfreider und der Jungen Generation in der SVP wird der Nightlinerdienst, welcher vom Land Südtirol ausgeschrieben worden ist, am 30. April wieder aufgenommen. Das heißt, dass die wichtigsten Linien, wie etwa jene in den Vinschgau, die neue Linie zwischen Bozen und Meran, oder jene zwischen Bozen und Brixen wieder bedient werden. Somit hat Südtirol erstmals ein Nightliner-Netz, welches vom Reschenpass nach Sexten und von Sterzing bis Salurn reicht – auf allen Hauptlinien des Landes verkehren ab Ende April die Nachtbusse.

Einziger Wermutstropfen – ab besagten Samstag werden vorerst nur jene Linien für partyfreudige Südtiroler verkehren, welche vom Land getragen werden. Dominik Oberstaller, Landesvorsitzender der Jungen Generation sieht die Wiederaufnahme des Dienstes mit einem lachenden, aber auch mit einem weinenden Auge: „Die vom Land ausgeschriebenen Linien decken die größten Gemeinden und die am meisten frequentierten Strecken ab. Die Freude ist groß, dass diese Linien wiederaufgenommen werden, der Jugend wird hier etwas unglaublich Wichtiges zurückgegeben. Dass die Nebenlinien aber für den Moment nicht bedient werden können ist schade, wir hoffen, dass die Problematiken so schnell wie möglich gelöst werden können!“

„Es freut uns natürlich sehr, dass wir nach zwei Jahren endlich wieder diesen so wichtigen Dienst für die Jugend anbieten können“, sagt dazu der zuständige Landesrat für Mobilität Daniel Alfreider: „Mit der Neuorganisation der außerstädtischen Busdienste kann nun auch das neue Nightliner-Konzept endlich durchstarten!“ In einigen Wochen soll es dann auch mit den ergänzenden Shuttlediensten soweit sein.

In dieselbe Kerbe schlägt auch der Vizevorsitzende der JG Fabian Gufler, der vor allem die Wichtigkeit der von den Bezirksgemeinschaften getragenen Linien betont: „Die von den Bezirken getragenen Linien sind in erster Linie Nebenlinien, welche weniger stark frequentiert sind. Für die Jugend aus Land- und Berggemeinden, sprich für die Jugendlichen welche in der Peripherie leben, sind diese Dienste aber umso wichtiger. Sie müssen zumeist mehrere Kilometer an Fahrt in Kauf nehmen, um überhaupt eine Ausgehmöglichkeit vorfinden zu können. Wir hoffen deshalb sehr, dass auch die Nebenlinien zeitnahe starten können. Die Landjugend darf nicht vergessen werden!“

Neue Linien, neue Preise

Die meisten der Nightlinerlinien sind Kennern der Südtiroler Partyszene bekannt, doch kommen ab dem 30. April gleich acht neue Strecken dazu. Sieben dieser neuen Linien, welche vom Land getragen werden, gehen von Bozen aus mit den Fahrtrichtungen Meran, Sarnthein/ Reinswald (wurde bisher von der Gemeinde Sarntal organisiert), Lengstein, Brixen (über Klausen), Karerpass, Petersburg und Auer (nur eine Fahrt ab Bozen um 4:00 Uhr). Die achte Nightlinerlinie welche ab 30. April erstmals befahren wird, verläuft von Brixen nach Sterzing. Somit werden in Zukunft alle Hauptlinien des Landes mit den Nightlinern befahren, Südtirol hat jetzt ein Netz welches das Land von West nach Ost und von Nord nach Süd komplett abdeckt.

Eine wesentliche Änderung gibt es auch bei den Preisen. Eine Einzelfahrt für die Nightliner-Hauptlinien kostet drei Euro, das Nachtticket fünf Euro. Mit diesem können in einer Nacht alle Linien im Land genutzt werden.

Die neuen Linien im Detail

Ab Samstag, den 30. April 2022 verkehren erstmals die folgenden Verbindungen als Hauptlinien im Nightliner-Netz:

N120 Bozen – Auer (nur eine Fahrt ab Bozen um 04:00 Uhr)

N150 Bozen – Sarntal

N165 Bozen – Ritten

N180 Bozen – Karerpass

N181 Bozen – Petersberg

N201 Bozen – Meran

N301 Bozen – Brixen

N310 Brixen – Sterzing

Evaluieren und optimieren

Der Nightliner ist ein Dienst, welcher seit über zehn Jahren ein fester Bestandteil in Südtirols Partyszene ist. Nichtsdestotrotz ist Fabian Gufler überzeugt, dass auch ein so lange bestehender Dienst stetig verbessert werden kann: „Wir möchten alle Nutzer der Nightliner, ob jung oder junggeblieben bitten, ein Feedback und vor allem, sofern nötig, Verbesserungsvorschläge abzugeben. Gerne kann sich jeder über Social Media oder über unser JG-Büro unter junge.generation@svp.eu an uns wenden – der Nightliner ist ein Herzensprojekt der SVP-Jugend, welches wir stetig voranbringen wollen!“

Die Junge Generation in der SVP möchte sich an dieser Stelle ausdrücklich bei allen Beteiligten bedanken, allen voran bei Landesrat Alfreider, den Mitarbeitern des Landes und der Bezirksgemeinschaften und den Busunternehmern und ihren Mitarbeitern. Die SVP-Jugend hofft, dass die restlichen Nightlinerlinien, welche zurzeit noch nicht bedient werden können, innert die nächsten Monate starten können.

Leave a comment

Il tuo indirizzo email non sarà pubblicato. I campi obbligatori sono contrassegnati *

WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com