Cultura & Società Ultime Notizie

Raiffeisen Kunstsammlung – Neuzugänge 2021 und virtuelle Galerie zum 10jährigen Bestehen vorgestellt

13 Ottobre 2021

author:

Raiffeisen Kunstsammlung – Neuzugänge 2021 und virtuelle Galerie zum 10jährigen Bestehen vorgestellt

Heute wurden die Neuzugänge des Jahres 2021 der Raiffeisen Landesbank in Bozen vorgestellt. Die Kunstbeiräte Lisa Trockner, Brigitte Matthias und Günther Dankl haben Arbeiten von Leonhard Angerer, Ulrich Egger, Ingrid Hora, Giancarlo Lamonaca, Linda Jasmin Mayer, Sissa Micheli, Karin Schmuck, Peter Senoner, Simon Terzer, Paul Thuile, Letizia Werth, Gustav Willeit und Benjamin Zanon ausgewählt. Förderpreisträgerin des Jahres 2021 ist Sarah Solderer.
Anlässlich ihres 10-jährigen Bestehens macht die Sammlung mit ihrem Einzug in die „virtual Reality“ einen Schritt in die Zukunft. Ab heute kann man die Raiffeisen Kunstsammlung in der virtuellen Galerie rund um die Uhr begehen.
Mit der Sammlung für Junge Kunst der Raiffeisen Landesbank Südtirol werden seit 2011 Süd-, Ost- und Nordtiroler Künstlerinnen und Künstler gefördert.
 „Unser Ziel war und ist es, lokale Künstlerinnen und Künstler zu fördern, ihnen Sichtbarkeit zu geben und eine qualitativ hochwertige Sammlung zeitgenössischer lokaler Kunstwerke aufzubauen. Wir haben gute Künstlerinnen und Künstler im Land. Mit der Kunstsammlung wollen wir ihnen langfristig finanzielle Möglichkeiten bieten und die Chance geben, sich zu präsentieren. In den letzten 10 Jahren haben wir über 160 Arbeiten von 85 Künstlerinnen und Künstlern in die Sammlung aufgenommen. Sie besteht heute aus einer Vielzahl an Positionen, die sich gegenseitig ergänzen und einen interessanten Einblick in unsere lokale Kunstlandschaft geben.“ sagt der Präsident der Raiffeisen Landesbank Hanspeter Felder.
Lisa Trockner, Geschäftsführerin des Südtiroler Künstlerbundes, Brigitte Matthias, Leiterin des Kunstforums Unterland und Günther Dankl, ehemaliger Kustos der Graphischen und Kunstgeschichtlichen Sammlungen der Tiroler Landesmuseen zeichnen als Kunstbeirat für die Ausrichtung der Sammlung und die Auswahl der Ankäufe verantwortlich. Sie garantieren, dass sich ein konzeptioneller roter Faden konsequent durch die Sammlung zieht.
„Die Kunstsammlung der Raiffeisenlandesbank ist vor 10 Jahren zur Unterstützung, vor allem für junge Künstler*innen, ins Leben gerufen worden. Um so erfreulicher ist es, dass die Sammlung stetig gewachsen ist und heute, mit über 85 Künstlerpositionen aus der Europaregion Tirol, zu einer bedeutenden Sammlung zeitgenössischer Kunst avanciert ist.“ sagt Lisa Trockner.
Brigitte Matthias meint: “Dank des Vertrauens, das wir seit 10 Jahren als Kunstbeirat der Raiffeisen Landesbank genießen, ist es eine besondere Freude zu sehen, dass nunmehr die Auseinandersetzung mit aktuellen, von uns ausgewählten Arbeiten jenseits kurzlebiger Trends nicht mehr nur vor Ort in der Schalterhalle der Bank in der Laurinstraße sondern immerzu auch Online erfolgen kann.“
„Durch den kontinuierlichen Ankauf von Werken bereits etablierter Künstlerpositionen aber auch von jungen Künstlerinnen und Künstlern erfährt die Sammlung über die Jahre eine Wertsteigerung, nicht zuletzt auch ein nicht unwesentlicher Aspekt der Sammlung.“ kommentiert Günther Dankl.
Landesrat Philipp Achammer sagte in seinem Grußwort, dass Südtirol eine aktive und erfolgreiche Künstlerschaft hat. Zugleich mit dem Lob an die Bank für die Initiative sprach er den Wunsch aus, dass auch andere Südtiroler Unternehmen und Institutionen diesem Beispiel folgen mögen.
In den Jahren 2019 und 2020 neu in die Sammlung aufgenommen haben die Kunstbeiräte Werke von Elisa Alberti, Michele Bernardi, Anna-Maria Bogner, Gotthard Bonell, Robert Bosisio, Aron Demetz, Elisa Grezzani, Urban Grünfelder, Mirijam Heiler, Arnold Holzknecht, Arthur Kostner, Hubert Kostner, Linda Jasmin Mayer, Bernd Oppl, Christian Reisigl, Resch und Willeit, Martina Steckholzer und Rens Veltman. Die Arbeiten wurden in den Vorjahren in der Schalterhalle der Raiffeisen Landesbank Südtirol ausgestellt und hängen nun in den Büroräumen der Bank.
Die Seiser Künstlerin Petra Polli erhielt den Förderpreis 2019 der Raiffeisen Landesbank Südtirol verliehen. Mit der Vergabe dieses Preises ist die Schaffung eines Auftragswerks für die Bank verbunden. Polli entschied sich, einen Besprechungsraum in der Bank so zu gestalten, dass er zu einer Ruheoase für die Mitarbeiter und Kunden wurde. In einer guten Atmosphäre lässt es sich besser arbeiten und diskutieren. Die Raumgestaltung N 46°30’0,64” E 11°20,05’7” von Petra Polli im 3. Stock der Raiffeisen Landesbank Südtirol wird von den Mitarbeitern gern genutzt.
Der Förderpreisträger 2020 ist Alexander Wierer, der zurzeit an der Realisierung einer Auftragsarbeit für die Bank arbeitet.
Auch die Gestaltung der Weihnachtskarte der Raiffeisen Landesbank Südtirol wird seit 2012 an lokale Künstlerinnen und Künstler vergeben. 2019 erhielt Mirijam Heiler und im Vorjahr Heidrun Widmoser diesen Auftrag.
Im Jahr 2021 haben die Kunstbeiräte insgesamt einundzwanzig Arbeiten von dreizehn Künstlerinnen und Künstlern ausgewählt. Es sind Arbeiten von Leonhard Angerer, Ulrich Egger, Ingrid Hora, Giancarlo Lamonaca, Linda Jasmin Mayer, Sissa Micheli, Karin Schmuck, Peter Senoner, Simon Terzer, Paul Thuile, Letizia Werth, Gustav Willeit und Benjamin Zanon. Elisa Grezzani hat die Weihnachtskarte 2021 entworfen.
„Heute blicken wir auf 10 Jahre Sammlung zurück und machen gleichzeitig einen Schritt in die Zukunft. Bisher konnten Sie die Werke in unserer Schalterhalle betrachten. Ab heute können Sie alle Kunstwerke jeden Tag und rund um die Uhr in der virtuellen Raiffeisen Kunstsammlung besichtigen.
Schon seit einigen Jahren tragen wir uns mit dem Gedanken, die Raiffeisen Kunstsammlung digital einsehbar zu machen. Heuer, zum 10jährigen Bestehen, eröffnen wir die virtuelle Galerie. Die Firma Spherea3D mit Sitz in Bozen hat dieses Projekt mit uns umgesetzt. Es ist in dieser Form ein sehr innovatives und zukunftsweisendes Südtiroler Produkt. Besuchen Sie unsere Webseite, dort können Sie in die virtuelle Raiffeisen Kunstsammlung eintreten.“ sagt Generaldirektor Zenone Giacomuzzi.
Coronabedingt konnten die Neuzugänge 2019 und 2020 und die Raumgestaltung von Petra Polli nicht umfassend öffentlich präsentiert werden. Ab sofort können sie in der neuen virtuellen Galerie jederzeit betrachtet werden.
Die Neuzugänge 2021 und die virtuelle Galerie wurden heute in der Raiffeisen Landesbank Südtirol vorgestellt. Die neu angekauften Werke können in den Schalter- und Beratungsräumen der Raiffeisen Landesbank in der Laurinstraße in Bozen besichtigt werden.
Anlässlich der Präsentation wurde der Name der Förderpreisträgerin 2021 bekannt gegeben: Sarah Solderer wird ein Kunstwerk für die Bank entwerfen.

Im Bild: Die Künstlerinnen und Künstler, der Kunstbeirat, RLB-Präsident Hanspeter Felder, RLB-Generaldirektor Zenone Giacomuzzi und der Geschäftsführer von Spherea3D Peter Daldos

Leave a comment

Il tuo indirizzo email non sarà pubblicato. I campi obbligatori sono contrassegnati *