Esteri Ultime Notizie

Die Strategiearbeit der Zukunft

16 Settembre 2021

author:

Die Strategiearbeit der Zukunft

„Die Strategiearbeit der Zukunft ist offen, transparent und inklusiv“, sagt Julia Hautz. „Die Nominierung ist eine großartige Anerkennung und Bestätigung unserer Arbeit in den letzten Jahren, in der wir das Verständnis für diesen neuen offenen Ansatz der Strategiearbeit sowohl für Unternehmen als auch für die Managementforschung erweitern und zugänglich machen wollten.“

Gemeinsam mit ihren Co-Autoren Christian Stadler (University of Warwick) und Stephan Friedrich von den Eichen (Innovative Management Partner & Universität Bremen) beschreiben Hautz und Matzler einen Paradigmenwechsel in der Strategiearbeit und zeigen, wie Unternehmen die kollektive Intelligenz innerhalb und außerhalb des Unternehmens nutzen, um erfolgreich disruptive Strategien und Geschäftsmodelle zu entwickeln. Open Strategy wird bereits von Unternehmen wie Barclays, Adidas, Ritter Sport, Dr. Oetker und Lufthansa, aber auch Organisationen wie der NATO, der US Navy oder der CIA verwendet.

„Allein nominiert zu sein ist mehr als wir uns je erwartet hätten“ meint Kurt Matzler. „Zur Elite der weltbesten Managementdenker zu gehören, ist wohl der Traum eines jeden Managementwissenschaftlers.“

Der Thinkers 50 Distinguished Achievement Award wird alle zwei Jahre von Thinkers 50 mit Sitz in London für die weltweit besten Managementideen vergeben und wird auch als “Oscars of management thinking” bezeichnet. Bisherige Preisträger waren Bestsellerautoren wie CK Prahalad (das Konzept der Kernkompetenzen und The Bottom of the Pyramid) oder W Chan Kim & Renee Mauborgne (Blue Ocean Strategie). Zu den Top 50 Thinkers gehören Persönlichkeiten wie Clayton Christensen, Erik Brynjolfsson & Andrew McAfee, Eric Ries, Gary Hamel, Roger Martin, Don Tapscott, Michael Porter u.v.m.

Der Preis wird im November im Rahmen einer Gala-Veranstaltung vergeben, in diesem Jahr aufgrund von Corona als Online Event.

Weitereführende Links:

„Open Strategy: Mastering Disruption from Outside the C-Suite (Management on the Cutting Edge)”, MIT Press. Von Julia Hautz, Kurt Matzler, Christian Stadler und Stephan Friedrich von den Eichen.

Im Bild: Julia Hautz und Kurt Matzler

Leave a comment

Il tuo indirizzo email non sarà pubblicato. I campi obbligatori sono contrassegnati *