Esteri Ultime Notizie

Spannende Gesprächsreihe im Tiroler Landesmuseum Ferdinandeum

10 Settembre 2020

author:

Spannende Gesprächsreihe im Tiroler Landesmuseum Ferdinandeum

Im Rahmen der Sonderausstellung „Goethes Italienische Reise. Eine Hommage an ein Land, das es niemals gab“, lädt Peter Assmann, Direktor der Tiroler Landesmuseen, zu einer Gesprächsreihe. Cecilie Hollberg, Direktorin der Galleria dell‘Accademia in Florenz, und Journalist und Buchautor Lorenz Gallmetzer sind seine prominenten Gäste. Vor jeder Veranstaltung findet um 17 Uhr eine Führung durch die Ausstellung statt.

Di 15.9., 18 Uhr:
Gespräch mit 
Cecilie Hollberg,
Direktorin der Galleria dell‘Accademia, Florenz

Gemeinsam mit Cecilie Hollberg, Direktorin der Galleria dell‘Accademia in Florenz, erörtert Peter Assmann, Direktor der Tiroler Landesmuseen, Fragen zur italienischen Kulturpolitik. Es geht dabei um verschiedene Italienbilder auf regionaler, nationaler und internationaler Ebene, die eine Sicht von außen und innen miteinschließen.

Die deutsche Historikerin und Museumsdirektorin Cecilie Hollberg studierte neben Geschichte auch  Germanistik, Politikwissenschaften und Italienisch. Ihre berufliche Laufbahn führte sie nach Dresden, Magdeburg, Leipzig und Hannover, wo sie im Landesmuseum die Landesausstellung 2014 leitete. 2010 übernahm sie die Leitung des Städtischen Museums in Braunschweig, 2015 wurde sie zur Museumsdirektorin der Galleria dell’Accademia in Florenz ernannt. 2019 wurde sie dort entlassen, nachdem die Galleria in die Uffizien eingegliedert wurde. Anfang 2020 hat sie die Stelle dort wieder angetreten.

Di 22.9., 18 Uhr:
Gespräch mit Lorenz Gallmetzer,
Journalist und Buchautor

Auf der Basis seines Buches „Von Mussolini bis Salvini: Italien als Vorreiter des modernen Nationalpopulismus” reflektiert  der Journalist Lorenz Gallmetzer gemeinsam mit Direktor Peter Assmann die radikale Rechtswende und die politischen Ereignisse Italiens der letzten Monate. Wie inszeniert sich die italienische Politik? Wie positioniert sie sich international? Welchen Stereotypen begegnen wir dabei?

Lorenz Gallmetzer, geboren in Südtirol, studierte Romanistik, Geschichte und Literatur in Wien und Mailand. Ab 1981 war er in der Auslandsredaktion des ORF tätig, zunächst als Korrespondent in Washington, dann viele Jahre als Korrespondent in Paris. Nach seiner Rückkehr nach Wien ab 2001 war er Reporter für das ORF-Weltjournal und 2008/2009 Sendungschef des Club 2. Heute lebt er als Publizist und Autor in Wien.

Im Bild: Ferdinandeum/c-Wolfgang Lackner.

Leave a comment

Il tuo indirizzo email non sarà pubblicato. I campi obbligatori sono contrassegnati *