Esteri Ultime Notizie

10 Jahre Alessandro De Marchi

5 Agosto 2020

author:

10 Jahre Alessandro De Marchi

Ein Jahrzehnt voller Neuentdeckungen und Förderung junger Talente.

Bevor die Innsbrucker Festwochen der Alten Musik am Freitag mit der fast ausverkauften Premiere von „Leonora“ in ihren 44. musikalischen Sommer starten, feiern sie ihren Intendanten Alessandro De Marchi. Der italienische Dirigent und Cembalist übernahm vor zehn Jahren die künstlerische Leitung von René Jacobs. De Marchi ist leidenschaftlicher Entdecker alter Werke und Opern, schöner Melodien und aufregenden Stücken.

Kulturlandesrätin Beate Palfrader und Bürgermeister Georg Willi gratulieren dem Intendanten zu seinem Jubiläum: „Mit Produktionen wie Pergolesis ‚L’Olimpiade‘, Porporas ‚Il Germanico‘ oder Boschis ‚Merope‘ hat uns Alessandro De Marchi unvergessliche musikalische Momente beschert. Er ist ein Garant für hohe künstlerische Qualität und hat die Innsbrucker Festwochen der Alten Musik wesentlich mitgeprägt. Wir freuen uns, dass Herr De Marchi auch die nächsten Jahre seine Talente und Fähigkeiten für die Innsbrucker Festwochen der Alten Musik einbringen wird.“

Künstlerische Qualität gesichert
Geschäftsführer Markus Lutz und Betriebsdirektorin Eva-Maria Sens freuen sich über die stattgefundene Vertragsverlängerung bis 2023: „Mit Alessandro De Marchi haben wir einen verlässlichen musikalischen Schatzgräber, der auch in den kommenden Jahren das treue Publikum mit ergreifender Melodik und abwechslungsreichem Programm zu begeistern wissen wird.“
„Ich freue mich über das entgegengebrachte Vertrauen und die Möglichkeit, weitere Träume zu verwirklichen“, kommentiert Intendant Alessandro De Marchi. Neben „Leonora“ wird er heuer mit dem Festwochenorchester und einem exquisiten Solistenensemble Ludwig van Beethovens C-Dur Messe auf die Bühne bringen.

Erfolge und die Suche nach Talenten
Einen Traum hat sich De Marchi bereits am Beginn seiner Intendanz mit der Gründung des Cesti-Wettbewerbs, des Festwochenorchesters und der Barockoper:Jung erfüllt. Die Nachwuchsförderung liegt dem Italiener sehr am Herzen und der von ihm ins Leben gerufene Wettbewerb zählt mittlerweile zu den wichtigsten für aufstrebende Sängerinnen und Sänger der Alten Musik.
Die Cesti-Siegerin des Vorjahres, Grace Durham, brilliert in „From Purcell with love“ am 20. August im Haus der Musik Innsbruck. Ein Ensemble aus Cesti-TeilnehmerInnen verzaubert das Publikum in der Barockoper:Jung „L´empio punito“ mit melodischen und gefühlvollen Arien und Duetten.

Im Bild: Alessandro De Marchi/c-Kiran West.  

 

 

 

 

Leave a comment

Il tuo indirizzo email non sarà pubblicato. I campi obbligatori sono contrassegnati *