Cultura & Società Ultime Notizie

HGJ und Junghandwerker im lvh zu Besuch in den Mittelschulen von Innichen und Toblach

6 Febbraio 2020

author:

HGJ und Junghandwerker im lvh zu Besuch in den Mittelschulen von Innichen und Toblach

Eintauchen in die Welt der Berufe.  

Innichen/Toblach – Unter dem Motto „4chances4you“ informierten kürzlich die Hoteliers- und Gastwirtejugend (HGJ) und die Junghandwerker im lvh im Rahmen der Berufsinformationskampagne die Schülerinnen und Schüler der Mittelschulen von Innichen und Toblach über die vielfältigen Berufe im Hotel- und Gastgewerbe sowie im Handwerk.
HGJ-Koordinatorin Hannah Tauber gab den Jugendlichen zunächst einen Einblick über die vielfältigen Ausbildungs- und Berufsmöglichkeiten im Hotel- und Gastgewerbe. Im Besonderen wurden die Bereiche Küche, Service, Rezeption und Management vorgestellt. Nach dem theoretischen Teil hatten die Schülerinnen und Schüler die Gelegenheit, mehrere Betriebe zu besichtigen. So wurde das Hotel „Post“ und das Hotel „Villa Stefania“ in Innichen sowie das Hotel „Simpaty“ in Toblach besucht. Die Jugendlichen konnten sich sowohl mit den Gastgebern als auch mit den Mitarbeitern austauschen und erfahren, welche Anforderungen bei den unterschiedlichen Berufen benötigt werden. Einige der Schüler konnten erste praktische Erfahrungen sammeln: So bereiteten sie ein Dessert zu, deckten Tische ein und lernten das Servietten falten. „Die richtige Berufswahl ist keine leichte Entscheidung. Durch die Berufsinformationskampagne möchten wir den Jugendlichen die Möglichkeiten aufzeigen, die das Hotel- und Gastgewerbe bietet und ihnen so bei ihrer Berufsentscheidung behilflich sein“, sagt HGJ-Obmann Hannes Gamper.
Der lvh-Ortsobmann von Innichen, Dieter Happer, und die lvh-Ortsobfrau von Toblach, Heidi Lanz, gaben den Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit, gleich mehrere Handwerksbetriebe zu besichtigen. In Innichen waren das die Bäckerei Happacher, die Metzgerei Villgrater, Tschurtschenthaler Turbinenbau, der Maler Gottfried Gatterer, der Friseursalon DeVivo, der Installateur für Heizung und sanitäre Anlagen Kraler, Elektro Gasser und der Hutmacher Zacher. In Toblach konnten die Jugendlichen die Betriebe Konditorei Birgit Patisserie, den Firseursalon Kugler, die Tischlerei J. Viertler und die Werkstatt Bodner Garage besichtigen.
„Das Ziel ist es, den jungen Menschen nicht nur theoretisches Wissen zu vermitteln, sondern sie selbst Hand anlegen zu lassen und ihr Interesse für das vielseitige Handwerk zu wecken“, erklärten die lvh-Ortsobleute.

Im Bild: Die Schülerinnen und Schüler beim Backen in der Küche.  

 

 

 

 

 

 

 

Leave a comment

Il tuo indirizzo email non sarà pubblicato. I campi obbligatori sono contrassegnati *