Politica Ultime Notizie

Studentenfreundliche Mobilität ausbauen

3 Dicembre 2019

Autore:

Studentenfreundliche Mobilität ausbauen

Kürzlich trafen sich Landesrat Daniel Alfreider und die SVP-Landtagsabgeordnete Jasmin Ladurner mit einer Delegation der Südtiroler Hochschülerschaft „sh.asus“. Dabei wurden verschiedene Mobilitätsanliegen besprochen, unter anderem ein Sommer-Abo für Studierende und die Möglichkeit einer besseren Busverbindung nach Landeck. Allgemeines Lob gab es für die Tarifpolitik im öffentlichen Personennahverkehr in Südtirol.  

Bei dem Treffen bot sich die Gelegenheit mit Landesrat Alfreider konkret zu besprechen, welche Probleme, Bedürfnisse und Wünsche die Südtiroler Studierenden im In- und Ausland im Zusammenhang mit der öffentlichen Mobilität haben. Dabei wurde von der sh.asus die Wichtigkeit eines zeitlich begrenzten Studententickets vorgehoben. Viele Südtirolerinnen und Südtiroler, die im Ausland studieren, kommen nur über den Sommer zurück ins Land. Für diese Zielgruppe wäre ein zeitlich befristetes Abo wünschenswert, um so auch in den Genuss der reduzierten Studententarife zu kommen. Ein weiteres Thema der sh.asus war die zeitlich flexible Beantragung des ABO+. „Dies sollte“, so der Vorsitzende Matthias von Wenzl, „nicht nur für ein Semester gelten, sondern am Tag des Antrags für 365 Tage“. Landesrat Alfreider und Landtagsabgeordnete Jasmin Ladurner sahen beide Anliegen als berechtigt und der Landesrat versprach, die Möglichkeit einer baldigen Umsetzung umgehend zu prüfen.
Besprochen wurden auch die Vorteile, die sich durch die zwei neuen direkten Zugverbindungen nach Wien und nach Mailand für die Studierenden ergeben. Die Landesregierung sei ständig bemüht, die Erreichbarkeit von Südtirol zu verbessern. „Von besseren Verbindungen profitierten natürlich auch alle Studierende“, ist Alfreider überzeugt.
Jasmin Ladurner hat einen Vorschlag für eine bessere abendliche Busverbindung von Landeck in Richtung Vinschgau vorgestellt: „Wir versuchen den Studierenden entgegenzukommen, wo es geht. Diese Verbindung würde den Studierenden des Obervinschgaus die Fahrt nach Innsbruck wesentlich erleichtern und insgesamt würde eine Busverbindung Mals-Landeck die Vernetzung des öffentlichen Verkehrs innerhalb der Euregio stärken“. Die Abteilung Mobilität stehe zu diesem Vorschlag und zu einem einheitlichen Euregio-Ticketsystem im Gespräch mit dem Tiroler Verkehrsverbund, erklärte Landesrat Alfreider.
Die Südtiroler Hochschülerschaft lobte vor allem die günstigen Ticketpreise für den öffentlichen Verkehr in Südtirol. Das ABO+ biete preiswerte und vielfältige Möglichkeiten, welche es in vielen Studentenstädten nicht gebe.

Im Bild: Die SH-Delegation mit Landesrat Daniel Alfreider und SVP-Landtagsabgeordneter Jasmin Ladurner.  

 

 

 

Commenti

Il tuo indirizzo email non sarà pubblicato. I campi obbligatori sono contrassegnati *

WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com