Cultura & Società Ultime Notizie

Klimaschutz durch Aufbau von Bodenfruchtbarkeit

8 Novembre 2019

Autore:

Klimaschutz durch Aufbau von Bodenfruchtbarkeit

Der Lehrgang für Bodenpraktiker geht in die dritte Runde, diesmal für 44 Teilnehmer, doppelt so viele wie bisher. Organisiert von der Arbeitsgemeinschaft für die Biodynamische Wirtschaftsweise und dem Bioland Verband Südtirol ist der Kurs eine Weiterbildungsplattform für interessierte Bäuerinnen und Bauern, die mehr über Zusammensetzung und Funktion unserer Böden wissen möchten.
In sechs Unterrichtseinheiten von November 2019 bis Juni 2020 geben Referenten Einblick in Theorie und Praxis des Organismus Boden. Aufgrund der steigenden Nachfrage werden in dieser 3. Auflage des Lehrgangs zwei Gruppen mit jeweils 22 Teilnehmer gebildet. Andreas Zuegg, Obmann der Arge für die Biodynamische Wirtschaftsweise: „Wir Landwirte sind in einer sehr verantwortungsvollen Position, denn es liegt an uns, dem Konsumenten gesunde Lebensmittel zu verkaufen und die Grundlage dafür ist ein fruchtbarer Boden, auch für die nächsten Generationen. Wir wollen unseren Hof als Ausdruck unserer Identität gestalten und leben. Nehmen wir diese Verantwortungen und Freiheiten wahr? Eignen wir uns das nötige Wissen an und stellen wir uns Fragen, um diese hohen ethischen Ziele zu verfolgen und leben? Die Verantwortung liegt bei jedem Einzelnen.“

Bauern, Wissenschaftler, Praktiker gemeinsam im Bodenpraktiker-Lehrgang

Die Themen des „Bodenpraktikers“ sind Klima, Geologie und Bodenphysik, Düngung und ökosystemare Bodensprache, Kompost und Einsaaten, Nährstoffkreisläufe, Mykorrhiza, Wurzeln und Wasserhaushalt im Agrarökosystem. Der Lehrgang zeige die gesamte Komplexität von Boden und Bodenleben auf, meint Bioland Obmann Toni Riegler: „Die Mykorrhiza etwa ist eine fein aufeinander abgestimmte Symbiose zwischen Pflanzen und Wurzeln, die pflanzeneigene Düngefabrik der Wurzeln sozusagen. Gerade die Kenntnis der Böden und der adäquate Umgang damit ist für uns Bauern unumgänglich.“ Ihn freue es besonders, dass es dieses Jahr gelungen ist, zwei Lehrgänge für Bodenpraktiker zu organisieren und so noch mehr Biobäuerinnen und -bauern die Gelegenheit zur Bodenweiterbildung haben.
Der Lehrgang wird getragen von der ARGE für die Biodynamische Wirtschaftsweise, dem Bioland Verband Südtirol und finanziert über das Entwicklungsprogramm für den ländlichen Raum 2014-2020, Amt für EU-Service der Pädagogischen Abteilung. Anbei das Programm im Detail, das Foto zeigt Bodenpraktiker beim Kompostieren.

http://www.bioinsuedtirol.it

Commenti

Il tuo indirizzo email non sarà pubblicato. I campi obbligatori sono contrassegnati *

WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com