Cultura & Società Ultime Notizie

Zwei faire Modeschauen in Neumarkt und in Brixen

20 Settembre 2019

author:

Zwei faire Modeschauen in Neumarkt und in Brixen

Bunter Herbst, faire Mode, schöne neue Kollektionen.

Bei zwei Modeschauen mit fair gehandelten Kleidern zeigen die Südtiroler Weltläden die neuen Herbstkollektionen:

• Am Samstag, 21. September 2019 präsentieren junge Leute im Rahmen des Euregio- und Bio-Herbstfestes in Neumarkt um 11.30 Uhr die neue Mode der The Bad Seeds Company (Kleidung aus Hanf) und Cora Happywear (Kleidung aus Bio- Baumwolle, Bambus, Eukalyptus, regenerierter Wolle und Buchenholz).

• Am Samstag, 28. September 2019 wird um 11 Uhr vor dem Weltladen in Brixen von der Stadelgasse bis zum Großen Graben die neue Mode von altromercato (produziert von Creative Handicrafts in Indien), Assisi Garments (Kleidung aus Biobaumwolle), ALLPA (Produkte aus Alpaka) und Cora Happywear (Kleidung aus Bio- Baumwolle, Bambus, Eukalyptus, regenerierter Wolle und Buchenholz) gezeigt.

Fair Fashion ist vom Statement (früher) zum Trend (heute) geworden. Von der Unterhose über
T-Shirts bis zur Jeans und Jacke bieten immer mehr Fair-Fashion-Labels jede Art von Mode aus nachhaltiger, ökologischer und fairer Produktion an. Nach wie vor stellt allerdings ein großer Teil der Modebranche Fast Fashion (schnelle Billigmode) her. Das geht fast immer auf Kosten von Mensch und Umwelt. Die Produzent*innen von Fair Fashion tun ihr Bestes, um nachhaltig mit Natur und Mitarbeiter*innen umzugehen.

60 Kleidungsstücke kaufen mitteleuropäische Verbraucher*innen im Schnitt jedes Jahr – fünf neue Teile jeden Monat. Gleichzeitig werden die meisten dieser Kleidungsstücke immer kürzer getragen. Am heurigen 24. April jährte sich zum sechsten Mal der Tag, an dem das Gebäude Rana Plaza in Bangladesch einstürzte. 1.127 Menschen wurden dabei 2013 getötet und 2.438 verletzt. Es war der schwerste Fabrikunfall in der Geschichte von Bangladesch: In dem achtgeschossigen Gebäude Rana Plaza waren Textilarbeiterinnen beschäftigt, die Kleider für den europäischen und amerikanischen Markt nähten. Weltweit brandeten Diskussionen über die Kleiderproduktion und die Arbeitsbedingungen von Produzent*innen in asiatischen Ländern auf. Dass Fair Fashion zwar langsam, aber immer öfter in den Kleiderkästen der Südtirolerinnen und Südtiroler Einzug hält, ist vermutlich auch diesem Unfall und der steigenden Bewusstheit der Menschen in Südtirol geschuldet.

Leave a comment

Il tuo indirizzo email non sarà pubblicato. I campi obbligatori sono contrassegnati *

WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com