Esteri Ultime Notizie

Im Tiroler Volkskunstmuseum Ostererlebnis für die ganze Familie in zwölf MachMit-Stationen und vier Sprachen

4 Marzo 2019

Autore:

Im Tiroler Volkskunstmuseum Ostererlebnis für die ganze Familie in zwölf MachMit-Stationen und vier Sprachen

Innsbruck,. Auf den Spuren des Osterhasen lassen sich ab 6. März 2019 vielfältige Objekte und Themen rund um Osterbräuche in zwölf anregenden MachMit-Stationen mit spannenden Aufgaben und Rätseln – auf Deutsch, Italienisch, Englisch und Französisch – erleben. Ausgehend von regionalen Tiroler Objekten aus der katholischen Tradition stellt die Ausstellung im Tiroler Volks­kunstmuseum auch interkulturelle und interreligiöse Bezüge her. Das individuelle und persönliche Erleben, Erinnern und Wissen der großen und kleinen Ausstellungsbesucher und -besucherinnen wird dabei in den Mittelpunkt gestellt.

„Vielfach stellt sich heraus, dass die ‚eigenen‘ Bräuche nur vermeintlich eigene sind, denn für viele Kinder und auch Erwachsene in Tirol sind Osterbräuche heute unbekannt und fremd. Nur wenige wissen über deren Hintergründe Bescheid. Gleichzeitig öffnen zahlreiche Objekte, wie gerade ‚die Palme‘ der Palmstangen oder der Mond-Kalender, nach dem sich ja das christliche Osterfest wie auch das muslimische und jüdische Jahr richten, Verbindungen zu andern Kulturen und Religionen“, erklärt Dr. Karl C. Berger, Leiter des Tiroler Volkskunstmuseum, zur gesellschaftlichen Relevanz des Ausstellungsthemas.

Von 6. März bis 28. April werden im Tiroler Volkskunstmuseum daher Tiroler Osterbräuche in den Fokus gestellt und mit interkulturellen und interreligiösen Bezügen sowie spannenden Fragen, Informationen und Anregungen aufbereitet. Die Sonderausstellung zeigt an zwölf Stationen Objekte wie Fastenkrippe, Ratsche, Palmesel oder Osterlamm, bietet „Wissen zum Anfassen und Erleben“ und lädt dazu ein, mehr über die Traditionen rund um Ostern zu erfahren. Ein Handout, das in den Sprachen Deutsch, Italienisch, Englisch und Französisch erhältlich ist, führt die Besucher und Besucherinnen dabei durchs Museum und gibt Antworten auf spannende Fragen: Warum schenkt man zu Ostern überhaupt Eier? Was ist der „Gotlpack“? Und warum wurden vor Ostern Brezen gebacken?
Zwölf MachMit-Stationen für alle Sinne
Das generationsübergreifende Angebot bietet die Gelegenheit, sich mit Handout und Stempelpass auf die Suche nach den zwölf „Osternestern“ zu begeben: Die eigenen MachMit-Stationen zu gewählten Themen rund um Ostern sind in die Dauerausstellung integriert und über drei Stockwerke verteilt. „Mit zusätzlichen Fragen, Anregungen, Informationen, Rätseln oder Spielen sollen die kleinen und großen Besucher und Besucherinnen die Themen spielerisch und mit allen Sinnen erleben. Station 3 beispielsweise beschäftigt sich mit dem Osterlamm. In einem Würfel-Quiz kann man erraten, welche Tiersymbole neben dem Lamm noch für Christus stehen. Wichtig war uns bei der didaktischen Konzeption, dass die Benutzer und Benutzerinnen persönliche Bezüge herstellen können und auch Verbindungslinien der drei großen monotheistischen Religionen – Christentum, Judentum und Islam – aufgezeigt werden“, so Gabriele Ultsch, Mitarbeiterin der Besucherkommunikation der Tiroler Landesmuseen und maßgeblich an der didaktischen Konzeption der Ausstellung beteiligt. Mit allen zwölf Stempeln der einzelnen Stationen im Stempelpass erhalten alle Kinder an der Kassa des Volkskunstmuseum schließlich eine kleine Überraschung.

Die interaktive und interkulturelle Ausstellung „Klüger als der Osterhase“ läuft von 6. März bis 28. April 2019 im Tiroler Volkskunstmuseum.

Eintritt
Kombiticket: € 11 / erm. € 8
Freier Eintritt für Kinder und Jugendliche unter 19 Jahren, mit Innsbruck Card und Freizeitticket Tirol

Bild: Am Karfreitag verstummen die Kirchenglocken und „fliegen nach Rom“. Bis zum Gloria der Ostermette, wo sie wieder erklingen dürfen, werden sie durch die Ratschen ersetzt/c-Johannes Plattner.  

Commenti

Il tuo indirizzo email non sarà pubblicato. I campi obbligatori sono contrassegnati *