Esteri Ultime Notizie

Innsbruck. Sonderausstellung im Ferdinandeum

15 Gennaio 2019

author:

Innsbruck. Sonderausstellung im Ferdinandeum

Szenische Führung durch die Ausstellung „Zwischen Ideologie, Anpassung und Verfolgung. Kunst und Nationalsozialismus in Tirol“.

Donnerstag 17. Jänner 2019, 19 Uhr
Die aktuelle Sonderausstellung im Ferdinandeum gibt einen Einblick in die Kunst während der Zeit des Nationalsozialismus. Sie zeigt den oftmals schmal verlaufenden Grat von „angepasster“, „ideologischer“ und „negierter“ Kunst auf. Auch zeitgenössische Kommentare und moderne Formen der Vermittlung sind in die Ausstellung eingebunden. So findet am Donnerstag, 17. Jänner 2019, um 19 Uhr im Tiroler Landesmuseum Ferdinandeum eine von Andreas Pronegg erarbeitete szenische Führung durch die Ausstellung „Zwischen Ideologie, Anpassung und Verfolgung. Kunst und Nationalsozialismus in Tirol“ statt. Von Andreas Pronegg angeführt, stellen die Schauspieler und Schauspielerinnen Katarina Csanyiova, Juliana Raich, Sandra Schildhauer und Johannes Steger den Bildern der Ausstellung eigenständige Texte und kommentierende Lieder und Zitate zur Seite. Zu Wort kommen unter anderem Elfriede Jelinek, Heiner Müller, Bertolt Brecht, Carl Zuckmayer, Oswald Wiener und Thomas Brasch.

Andreas Pronegg ist Theatermacher, Schauspieler und Autor. Er lebt in Innsbruck und Wien und ist Mitbegründer mehrerer Theatergruppen, u. a. Pandora, Das Labor, VORBRENNER (Innsbruck) und theatercombinat, KJDT und Transit (Wien).

Information und Anmeldung: +43 512 59489-111 oder anmeldung@tiroler-landesmuseen.at

Im Bild: Blick in den Themenbereich „Kunst und Ideologie“ der Ausstellung „Zwischen Ideologie, Anpassung und Verfolgung. Kunst im Nationalsozialismus in Tirol“, 14.12.2018 – 7.4.2019/c-Wolfgang Lackner.  

 

 

 

Leave a comment

Il tuo indirizzo email non sarà pubblicato. I campi obbligatori sono contrassegnati *