Cultura & Società Spettacoli Teatro Ultime Notizie

„Constellations“, Aufführungen des St. Pauli Theaters von Hamburg in Schlanders und Brixen

15 Ottobre 2018

author:

„Constellations“, Aufführungen des St. Pauli Theaters von Hamburg in Schlanders und Brixen

Der britische Autor Nick Payne entwickelt in seinem Stück „Constellations“ eine originelle Dramaturgie für Konstellationen, indem er dasselbe Geschehen immer wieder anders erzählt. Es gelingt ihm, vor dem Hintergrund einer berührenden Romanze, die großen Fragen nach dem Sinn des Lebens und dem freien Willen des Einzelnen zu stellen.

Marianne, eine Quantenphysikerin und Roland, ein Imker, werden ein Paar, sind ein Paar, werden ein Paar gewesen sein. Von der ersten Begegnung bis zum endgültigen Abschied durchlaufen beide unterschiedliche Phasen einer gemeinsamen Beziehung und von jeder Phase erleben sie unterschiedliche Versionen. Solche, in denen sie heiraten oder es nicht mal bis zum ersten Kuss schaffen, einander betrügen und sich trennen oder gemeinsam alt werden. Ihr Leben spielt sich im Hier und Jetzt ab und gleichzeitig in jeder anderen möglichen Realität. Es scheint, als müsste sich das Paar erst an etlichen Universen, verkorksten Anfängen und falschen Abzweigungen vorbeitasten, ehe es bei der ultimativen Liebesgeschichte ankommt. Der These folgend, dass „im Quantenmultiversum jede Entscheidung, die du getroffen hast, in einem unvorstellbar riesigen Ensemble von Paralleluniversen existiert“, entwirft der Autor einen Lebensfluss mit unendlich vielen Verzweigungen, in denen Zeit und Raum nicht passiv gedacht werden, sondern als aktive Mitspieler. Wenn wir auf unser Leben zurückschauen, stellt sich die Frage: Wurden wir letztlich mehr durch unsere eigenen Entscheidungen oder durch die uns widerfahrenden Zufälle bestimmt?
Die Aufführungen des St. Pauli Theaters, Hamburg finden am 23. Oktober in Schlanders (Kulturhaus „Karl Schönherr“) und am 24. Oktober in Brixen (Forum) statt und beginnen jeweils um 20 Uhr. Kostenlose Einführungen um 19.15 Uhr. Karten im Südtiroler Kulturinstitut und bei Athesia Ticket. Infos unter 0471 313800, im Internet: www.kulturinstitut.org Unterstützt wird das Gastspiel von der Volksbank, subventioniert von der Südtiroler Landesregierung, Abteilung Deutsche Kultur.

Im Bild: Johann von Bülow und Judith Rosmair/c – Stefan Malzkorn.  

 

 

 

 

Leave a comment

Il tuo indirizzo email non sarà pubblicato. I campi obbligatori sono contrassegnati *