Cultura & Società Ultime Notizie

Südtirol. Berufsinformation in Kaltern

21 Giugno 2018

author:

Südtirol. Berufsinformation in Kaltern

Kaltern – Den richtigen Beruf zu finden, stellt für Südtirols Jugendliche oft eine große Herausforderung dar. Deshalb organsierten die Hoteliers- und Gastwirtejugend (HGJ) und der Wirtschaftsverband für Handwerk und Dienstleiter (lvh) für die Mittelschüler in Kalten kürzlich verschiedene Betriebsbesichtigungen örtlicher Handwerksbetriebe und Hotels. So erhielten die Jugendlichen einen konkreten Einblick in den Berufsalltag und durften selbst ausprobieren und entdecken.
Am Vormittag hatten einige Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit in die verschiedenen Berufe des Hotel- und Gastgewerbes hinein zu schnuppern. Im Hotel „Torgglhof“ sowie im „Parc Hotel am See“, beide in Kaltern, konnten die Schüler einen Blick hinter die Kulissen werfen und die Bedeutung des Tourismus in Südtirol kennenlernen. „Es ist wichtig, dass die Schülerinnen und Schüler frühzeitig über die vielen verschiedenen und kreativen Berufsmöglichkeiten, die das Hotel- und Gastgewerbe bieten, informiert werden, um sich für die richtige Ausbildung zu entscheiden. Die Betriebsbesichtigungen ermöglichen dabei einen sehr praxisnahen Einblick in die gastgewerblichen Berufe,“ betont HGJ-Obmann Hannes Gamper.
Es gibt auch viele spannende und vielseitige Berufe im Handwerk. Vom Konditor über den Kfz-Techniker bis hin zum Tischler und Mediendesigner bietet jeder Sektor spannende Aufgabenbereiche. Darüber wollte die lvh-Ortsgruppe von Kaltern die Jugendlichen nicht nur im Rahmen von theoretischen Vorträgen informieren, sondern sie konkret in die einzelnen Berufe hineinschnuppern lassen. So konnten unter der Federführung von lvh-Ortsobmann Elmar Morandell 40 Mittelschüler einzelne Handwerksbetriebe besuchen und deren Arbeit kennen lernen. Startpunkt der Besichtigungstour bildete ein Stopp in der Gärtnerei „Chizzali Martin“. Dort wurden die interessierten Schüler im Detail über den Beruf des Floristen und Landschaftsgärtners aufgeklärt. Anschließend wurden die Mädchen und Burschen in der Kalterer Handwerkerzone in der Kfz-Werkstatt „Arnold Morandell“ und „Auto Gregori“ erwartet. Spannend und aufschlussreich berichteten die Betriebsinhaber über die Reparatur und Arbeit in der Werkstatt. Den Abschluss der Besichtigungsrunde bildete ein Besuch in der Konditorei „Alex“. Mit viel Liebe zum Detail, wie es zu diesem Beruf gehört, berichtete Alexander Vorhauser von seinen Kreationen und Arbeiten. Eine Kostprobe von hausgemachten Eis rundete das Tagesprogramm ab. „Ich bedanke mich bei allen Betrieben, die sich die Zeit genommen haben, die Jugendlichen zu empfangen und sie über die Ausbildungs- und Arbeitsmöglichkeiten im Handwerk aufzuklären. Heute mehr denn je, müssen wir die Kinder und Jugendlichen für die praktischen Berufe begeistern. Nur dann kann es uns gelingen neue Fachkräfte zu gewinnen“, betont Morandell.

Im Bild: Die Schüler der Mittelschule Kaltern informierten sich über die verschiedenen Berufe im Gastgewerbe und Handwerk.

Leave a comment

Il tuo indirizzo email non sarà pubblicato. I campi obbligatori sono contrassegnati *