Cultura & Società Ultime Notizie

Südtirol. Stühle zum Denken gesucht

6 Marzo 2018

author:

Südtirol. Stühle zum Denken gesucht

Unter dem Motto „Rumsitzen macht die Welt nicht besser“ laden die Südtiroler Weltläden, die oew-Organisation für Eine solidarische Welt und der Südtiroler Jugendring Mittelschüler*innen zum Gestalten eines Stuhles mit politischer Botschaft ein. / Fairer Handel, Recycling und Kreativität stehen im Mittelpunkt. / Morgen in einem Monat, am 7. April 2018, ist Abgabeschluss.

Stühle zum Denken suchen die oew-Organisation für Eine solidarische Welt, die Südtiroler Weltläden und der Südtiroler Jugendring. Morgen in einem Monat ist Abgabeschluss: Noch bis 7. April können sich Elf- bis 14-Jährige am „Fair Trend Design Contest 2018“ beteiligen und Stühlen eine politische Note geben. Die Schüler*innen sollen einen trendigen Stuhl gestalten, der Botschaften des fairen Handels in sich trägt, der kreativ upcycelt und sitztauglich ist. Teilnehmen können Gruppen und Einzelpersonen im Mittelschulalter. Die Abgabe der Stühle erfolgt in den 15 Südtiroler Weltläden oder bei der oew in Brixen. Drei Stühle werden von einer Jury namhaft gemacht und im Mai in Bozen prämiert. Die Stühle bleiben im Besitz der Weltläden und der oew.

Stuhl erzählt Geschichte: Dieses Ziel verfolgt der „Fair Trend Design Contests 2018“ der Südtiroler Weltläden, der oew und des Südtiroler Jugendrings. Der Begriff „Stuhl“ wird dabei breit gefasst: Es kann sich um einen Schemel, um einen Hocker oder Sessel genauso handeln wie um den Stuhl einer Bauernstube, um einen Bürostuhl oder einen Liegestuhl. Die Sitzgelegenheit kann für Kleine oder Große sein. Wichtig ist, dass der Stuhl nicht neu, sondern recycelt ist, dass er globale Zusammenhänge erklärt und den Themen Gerechtigkeit und fairer Handel nachspürt.

Bei der Bearbeitung der Stühle gibt es keine Vorgaben: Sie können nach Belieben bemalt, beklebt, geritzt und ergänzt werden. Das Bekleben mit Fair-Trade-Logos sollte vermieden werden. Bei der Bewertung zählen das Konzept, die kritische Auseinandersetzung mit dem Thema und dessen kreative Aufbereitung.

Die fertigen Stühle können mit Angabe von Namen, Werktitel, Telefonnummer, Kontakt- und Mailadresse noch bis 7. April in den Südtiroler Weltläden und bei der oew in Brixen abgegeben werden. Die Stühle bleiben in deren Besitz, werden für Tagungs- und Besprechungsräume und für die Schaufenstergestaltung genutzt. Am Designwettbewerb können junge Menschen im Alter zwischen elf und 14 Jahren als Einzelpersonen und in der Gruppe teilnehmen. Als Hauptpreis wartet auf die Gruppe eine Übernachtung im Jugendhaus Vigiljoch, außerdem winken Sachpreise und Geschenkkörbe mit fairen und lokalen Produkten.

Weitere Informationen erhalten Interessierte unter www.fairtrend.org; telefonische Nachfragen werden unter 366 9821 798 beantwortet; E-Mails können an info@fairtrend.org geschickt werden. Austausch findet parallel auf Facebook unter www.facebook.com/FairTrend statt.

Im Bild: Weltladen Toblach wirbt für faire Stühle

Leave a comment

Il tuo indirizzo email non sarà pubblicato. I campi obbligatori sono contrassegnati *