Cultura & Società Ultime Notizie

Ein guter Mensch kümmert sich um das Wohl seiner Tiere

22 Settembre 2017

author:

Ein guter Mensch kümmert sich um das Wohl seiner Tiere

Tagung in der Nikolaus Cusanus Akademie von Brixen am Dienstag, 26.09.17 von 9 bis 13 Uhr

Tiere werden gezüchtet, gejagt oder gegessen, als Haustiere geliebt, als Nutztiere oft ausgebeutet, in der Industrie verarbeitet, als Wildtiere geschätzt und gefürchtet. Seit Monaten diskutiert Südtirol nun schon über Bär und Wolf. Mehr als neun von zehn Südtirolerinnen und Südtiroler essen mindestens einmal in der Woche Fleisch. Die Sensibilität für das Leid der Tiere in der Massentierhaltung nimmt zu, der weltweite Fleischkonsum aber nicht ab. Der Wirtschaftsfaktor Fleisch ist groß.

Im Tyrolia-Verlag ist heuer das Buch „Der Mensch und das liebe Vieh“ erschienen: Der aus Aldein stammende Autor Martin M. Lintner ist Professor für Theologische Ethik an der Philosophisch-Theologischen Hochschule in Brixen. Er stellt sein Tierethik-Buch am Dienstag, 26. September 2017 in der Kardinal Nikolaus Cusanus Akademie in Brixen bei einer Tagung von 9 bis 13 Uhr vor und geht dabei den Fragen nach, ob Tiere Würde haben, was den Menschen vom Tier unterschiedet und was Tiergerechtigkeit heißt. Seine beiden Co-Autoren und Kollegen an der Brixner Hochschule Prof. Christoph J. Amor und Prof. Markus Moling vertiefen ethische Aspekte der Jagd und ob Tiere in den Himmel kommen.

Ab 11.15 Uhr diskutieren Luis Durnwalder, Jäger und früherer Landeshauptmann, Johann Tappeiner, Biolandbauer vom Oberniederhof in Schnals, Anna Pitarelli, die Präsidentin des Vereins Südtiroler Tierfreunde und Paolo Zambotto, der Direktor des landestierärztlichen Dienstes mit den Autoren des Buches über die Realität in Südtirol, über notwendige Veränderungen und daraus resultierende Konsequenzen für unseren Konsum- und Lebensstil. Durch die Diskussion führt Maria Lobis.

Die Tagung endet um 13 Uhr. Der Eintritt ist frei. Im Anschluss an die Tagung werden Bücher verkauft und signiert.

Im Bild: Martin M. Lintner

Leave a comment

Il tuo indirizzo email non sarà pubblicato. I campi obbligatori sono contrassegnati *

WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com